» Aktuelles » Startseite

Achtung: Keine Volme-Open 2018
Schalksmühle, 23. Juli 2018: Der Vorstand des MSHS heute entschieden, dass die Volme-Open in diesem Jahr nicht stattfinden werden. "Wir haben eine zu dünne Personaldecke, nachdem mehrere Leute nicht zur Verfügung stehen. Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, sondern am Wochenende nach einem breiten Austausch gemeinsam entschieden. Es ist zwar sehr schade, aber leider in diesem Jahr nicht zu ändern. Wir hätten den gewohnten Standard nicht garantieren können", teilt der Vorstand in einer Erklärung mit. Das Turnier hatte am letzten August-Freitag sowie am 1. und 2. September stattfinden sollen. Es wäre die 12. Auflage des Turniers gewesen.

Im Jahr 2019 soll es auf jeden Fall die nächste Auflage geben.



Volme-Open: Drei Klassensiege für den MSHS
Schalksmühle, 03. September 2017: Der Fide-Meister Heiko Kummerow vom Oberhausener SV hat zum zweiten Mal nach 2013 die Königsklasse bei den Volme-Open gewonnen. Nach einer ungemein knappen Entscheidung setzte sich Kummerow in der A-Klasse vor dem punktgleichen Holger Burkhardt vom SK 1858 Gießen durch. Burkhardt hatte in der letzten laufenden Partie der drei Turniertage – am Ende sogar mit Zeitzugabe für seinen Gegner – Lokalmatador Alex Browning in die Knie gezwungen und sich damit Rang zwei gesichert. Für Dirk Jansen (SvG Plettenberg) und Alex Browning (MS Halver-Schalksmühle) blieben bei der elften Auflage der Volme-Open des MSHS die Ränge drei und vier in der Königsklasse.»mehr



5. Runde: Endspiele und Endspurt
Schalksmühle, 03. September 2017: Es ging auf die Zielgerade. Am Sonntagnachmittag fand bei den 11. Volme-Open die fünfte und letzte Runde statt. In zwei der sieben Klassen ist der Kampf um den Opensieg bereits entschieden, in den übrigen sieben Klassen allerdings versprach das Finale viel Spannung, auch in der A-, B- und C-Klasse. Die Ergebnisse des Nachmittags:»mehr



4. Runde: Gleich drei Familienduelle
Schalksmühle, 03. September 2017: Biermann contra Biermann, Baran contra Baran, Bober contra Bober - die 4. Runde der 11. Volme-Open stand am Sonntagmorgen ganz im Zeichen von Familienduellen. Wobei der Familienfriede in allen drei Fällen gewahrt wurde - diese drei Partien nämlich endeten allesamt schiedlich, friedlich mit einem Remis-Schluss. Aber es gab andere umkämpfte Partien und bald den ersten Volme-Open-Sieger 2017: Jens Menschen gewann in der H-Klasse auch seine vierte Partie (gegen Verfolger Waldemar Kroo) und hat damit den Klassensieg schon vor der Schlussrunde sicher. Ebenso übrigens wie sein Sohn Nick in der F-Klasse. Auch Nick Meinschien verteidigte seine blütenweiße Weste und hat seine Klasse gewonnen.
Die Ergebnisse:»mehr



3. Runde: Noch fünf Spieler "makellos"
Schalksmühle, 02. September 2017: Zweiter Turniertag, dritte Runde: Am Samstagnachmittag wurde in den einzelnen Gruppen schon hier und da die Richtung vorgegeben für die Klassensiege bei den 11. Volme-Open. In der A-Klasse endete die Partie zwischen Lokalmatador Alex Browning und dem Plettenberger Setzlistenzweiten Dirk Jansen nach 20 Zügen mit einem Remis - in dieser Klasse liegen die ersten fünf Spieler vor den letzten beiden Runden nur einen halben Punkt auseinander. Fünf Spieler sind nach der dritten Runde der Open noch "makellos" an der Spitze ihrer Gruppen - jeweils 3,0 Punkte gesammelt haben Wolfgang Deinert, Nick Meinschien, Jens Meinschien, Horst Radczewill und Luca Bober. Damit haben sie beste Chancen auf den Klassensieg, allerdings kann am Sonntag noch viel passieren.
Die Ergebnisse der 3. Runde:
»mehr



2. Runde: Browning-Remis gegen Kummerow
Schalksmühle, 02. September 2017: Die 11. Auflage der Volme-Open startete in den zweiten Turniertag. Am Samstagmorgen findet die 2. Runde statt. Dabei forderte unter anderem Alex Browning in der A-Klasse den DWZ-Turnierfavoriten und Fide-Meister Heiko Kummerow heraus und holte ein mehr als beachtliches Remis. Es war bei weitem nicht die einzige sehr interessante Partie des Vormittags, bei dem so manches Vereinsduell für Spannung sorgt. Nicht so schön: In der D-Klasse erschien Stefan Sönnecken (SK Meinerzhagen) zur 2. Runde nicht, so dass Wolfgang Deinert hier einen kampflosen Punkt erhielt.
Die Ergebnisse:»mehr



Volme-Open-Eindrücke auf Facebook
Schalksmühle, 01. September 2017: Die Bilder zu den 11. Volme-Open gibt es auch diesmal wieder auf der Facebook-Seite des MS Halver-Schalksmühle. Ein Besuch lohnt sich. Die Adresse: www.https://www.facebook.com/Märkischer-Springer-Halver-Schalksmühle-eV-171294522924509/



Volme-Open: 54 Spieler bei der 11. Auflage
Schalksmühle, 01. September 2017: Neun Klassen in Sollstärke von sechs Spielern haben bei der 11. Auflage der Volme-Open am Freitagabend im Feuerwehrgerätehaus den Spielbetrieb aufgenommen. In der A-Klasse ist spät noch Dirk Jansen aus dem Plettenberger NRW-Klassen-Team dazu gekommen - er ist hinter dem Fide-Meister Heiko Kummerow (Oberhausen) nun die Nummer zwei der Setzliste. Der aktuelle Ergebnis-Überblick:»mehr



Fide-Meister Kummerow führt die VO-Meldeliste an
Schalksmühle, 28. August 2017: Nur noch fünf Tage bis zum Start der 11. Auflage der Volme-Open sind es, und die Gesichter der Verantwortlichen nach dem zunächst doch etwas schleppenden Melde-Verlauf werden immer entspannter. 40 Meldungen liegen dem MS Halver-Schalksmühle für sein großes Open-Turnier im Jahreskalender inzwischen vor, wobei die Planungen sowohl bei der Quantität als auch bei der Qualität auf einem sehr guten Weg sind. Angeführt wird das Teilnehmerfeld vom FIDE-Meister Heiko Kummerow aus Oberhausen.»mehr



11. Volme-Open: Online-Meldungen möglich
Schalksmühle, 16. August 2017: Direkt vor dem Saisonstart finden auch in diesem Jahr wieder die Volme-Open des MS Halver-Schalksmühle statt. Vom 1. bis zum 3. September wird die elfte Auflage des Schachturniers, das seit Jahren eines der größten in der gesamten Region ist, im Saal des Feuerwehrgerätehauses an der Volmestraße ausgetragen. »mehr



10. Volme-Open: Der MSHS sagt Dankeschön
Schalksmühle, 29. August 2016: Die 10. Volme-Open sind Geschichte. 59 Teilnehmer in der Sauna an der Volmestraße - das hat trotz der Temperaturen am Ende viel Spaß gemacht. Von den 145 Spielen fanden 141 tatsächlich statt, nur vier gingen kampflos an den Gegner. Schnelle Remis-Schlüsse waren selten, die Regel waren ausgefochtene Partien gegen Runde für Runde Gegner auf Augenhöhe. Kein Ausruhen, immer Vollgas am Brett. 59 Teilnehmer bedeuteten zwar keinen neuen Teilnehmerrekord - der liegt bei 64 Startern, doch ganz dicht dran war der MSHS mit dieser Starterzahl, und damit auch ganz dicht an der Kapazitätsgrenze im Feuerwehrgerätehaus.

Das Dankeschön nach diesen drei tollen Schachtagen geht an...
...die Firma Chessbase, die die Open mit spannenden DVDs als Sachpreise unterstützt hat.
...den Schachversand Niggemann: Aus Heiden kamen in diesem Jahr auch schöne Schachbücher als Sachpreise - und trotz eines späten Auftrags noch rechtzeitig die neuen Partie-Formulare.
...die Sparkasse Lüdenscheid, die als Sponsor seit Beginn der Veranstaltung vor zehn Jahren gar nicht wegzudenken ist.
...all die fleißigen Helfern im Catering, die Kuchen gebacken, Salate vorbereitet, Brötchen geschmiert und/oder den ganzen Tag bedient haben.
...das Team um Martin zu Putlitz, das in wechselnder Besetzung die Partien erfasst hat, so dass sie nun als Download zur Verfügung gestellt werden können.
...alle Teilnehmern, die durchgehalten und das Turnier so zum Gelingen gebracht haben.

Allen herzlichen Dank!



Sonderpreise für Alexander Pelt und Maxi Laufer
Schalksmühle, 28. August 2016: Bevor die Sieger der 10. Volme-Open am Sonntagabend geehrt wurden, gab es noch zwei Präsente zu verteilen, die der 1. MSHS-Vorsitzende Thomas Machatzke an den Mann brachte. Ein Schachbuch als "Lektüre für die Zugfahrt nach Hause" gab es für den am weitesten angereisten Gast der Open. Das war einmal mehr Alexander Pelt aus Speyer, der bereits zum fünften Mal die Volme-Open besuchte. Einen Sonderpreis für den größten DWZ-Sprung binnen drei Tagen. Den hatte mit seinem Erfolg gegen den Klassensieger der I-Klasse am Ende Maximilian Laufer aus dem U10-Team des MSHS geschafft. Satte 142 Punkte gewann der Youngster dazu (neu: 953). Dafür gab es eine Lern-DVD von Volme-Open-Sponsor Chessbase. Ebenfalls dreistellig gewann Marcel Sorol (Plettenberg/+130) dazu. Bemerkenswert waren auch die DWZ-Sprünge der Klassensieger Tobias Dröttboom (+57), der nun mit 1984 Punkten an der 2000er-Marke kratzt, und Silas Hardt (+55). Maxim Werner (Kierspe) schaffte es auch ohne Klassensieg auf ein Plus von 42 Punkten. Und der Sieger der Königsklasse, Marcus Schmücker, gewann beachtliche 25 Punkte dazu und steht nun wieder vor der 2200er-Grenze...




Schalksmühle, 28. August 2016: Die letzte laufende Partie der 10. Volme-Open: Mit seinem Sieg gegen Adrian Vishanji (links) machte Ryszard Galicki (rechts) den C-Klassensieg perfekt.



Marcus Schmücker gewinnt die Königsklasse
Schalksmühle, 28. August 2016: Die 10. Auflage der Volme-Open des MS Halver-Schalksmühle stellte am Wochenende ganz besondere Anforderungen an die 59 Teilnehmer im Feuerwehrgerätehaus an der Volmestraße. Die große Hitze machte dieses Turnier zu einer ganz besonderen Herausforderung. Zwei Akteure stiegen nach dem Samstag sogar aus, 57 aber hielten durch bis zum Sonntagabend, an dem die neun Klassensieger feststanden. Die Königsklasse A, in der die sechs DWZ-stärksten Spieler des Feldes ein Rundenturnier absolvierten, gewann ein Volme-Open-Debütant: Marcus Schmücker vom SV Hemer ließ seinem Erfolg bei der Offenen Hemeraner Stadtmeisterschaft am Vorwochenende auch einen Sieg in Schalksmühle folgen. »mehr




Schalksmühle, 28. August 2016: Geehrt wurden vor der letzten Runde der 10. Volme-Open die Jubilare, die bereits ihre fünfte Turnierteilnahme feiern durften.



Schlussrunde: Neunmal um die Open-Krone
Schalksmühle, 28. August 2016: Vorhang auf zur letzten Runde der 10. Volme-Open, und noch in keiner der neun Klassen steht der Volme-Open-Sieger 2016 fest. So ist ein heißer Schachnachmittag zu erwartet, im doppelten Sinne, denn die Temperaturen im Spielsaal des Feuerwehrgerätehauses sind noch immer eine Herausforderung. Vor der Runde wurden die Volme-Open-Jubilare geehrt: Nachträglich für ihre fünfte Teilnahme im Jahr 2015 erhielten Pornchai Ertelt und Lukas von Bargen ein Präsent. 2016 sind zum fünften Mal Uwe Scheunemann, Alex Browning, Till Stoltmann und Tim Riehl dabei. Auch sie erhielten ein Sachpräsent.»mehr




Schalksmühle, 28. August 2016: Hat nach dem Remis gegen Thomas Windfuhr noch Chancen auf den Sieg in der B-Klasse: Lukas von Bargen.



Volme-Open: Die 4. Runde läuft
Schalksmühle, 28. August 2016: Die 10. Auflage der Volme-Open biegt auf die Zielgerade ein. Die 4. Runde am Sonntagmorgen wurde zunächst mit der Ehrung der Blitz-Spezialisten vom Samstagabend eröffnet. Danach aber wurde direkt an 28 Brettern der Kampf aufgenommen - nur 28. Mit Michael Stenzel (Witzhelden) hatte ein Akteur aufgrund der großen Hitze im Turniersaal bereits am Samstag seine Teilnahme an den letzten beiden Runden abgesagt, so dass Maxim Chamera zu einem kampflosen Erfolg kam. Dazu kam, dass Manuel Morawietz (B-Klasse) nicht zu seinem Spiel erschien. Gekämpft wurde so an 27 Brettern, wobei an der Spitze mitunter gepatzt wurde, so dass vor der Schlussrunde erstmals seit langem noch kein einziger der neun Volme-Open-Sieger feststeht.»mehr




Schalksmühle, 27. August 2016: Das Siegertrio beim Gemeindeblitz: (von links) René Kramps, Alexander Pelt und Marc Schulze.



René Kramps gewinnt Schalksmühler Gemeindeblitz
Schalksmühle, 27. August 2016: Trotz der Sahara-Hitze und einem langen Turniertag nahmen am Samstagabend noch neun Spieler im Feuerwehrgerätehaus an der Offenen Schalksmühler Gemeindemeisterschaft im Blitzschach teil, die als zusätzlicher Programmteil in die 10. Auflage der Volme-Open intregriert worden war. In einem doppelründigen Turnier setzte sich am Ende der Breckerfelder René Kramps (KS Iserlohn) mit 11,0 Punkten (von möglichen 16) ganz knapp vor Alexander Pelt (SC Schifferstadt/10,5) durch. Den dritten Platz teilten sich mit 9,5 Zählern Marc Schulze (SvG Plettenberg) und Ralph Kämper (MSHS). Für Kämper gab es entsprechend auch zehn Punkte für die Jahresblitzwertung des MSHS. Auf den weiteren Plätzen folgten Helmut Hermaneck (MSHS/9,0), Volker Schmidt (MSHS), Reiner Klüting (SV Wattenscheid/beide 7,5), Thomas Windfuhr (7,0) und Till Stoltmann (beide SG Lüdenscheid/0,5).




Schalksmühle, 27. August 2016: Zweitlängste Partie der 3. Runde der 10. Volme-Open: Pornchai Ertelt und Julian Kroo aus der MSHS-Reserve trennten sich mit einem Remis.



3. Runde: Noch vier Akteure mit blütenweißer Weste
Schalksmühle, 27. August 2016: Drei Runden sind bei den 10. Volme-Open vorüber, mehr als die Halbzeit. Und es wurde auch am Samstagnachmittag in der 3. Runde hart gekämpft. Die längste Partie spielten diesmal in der B-Klasse Alexander Pelt und Lukas von Bargen – der MSHS-Youngster von Bargen spielte seinen kleinen Vorteil im Endspiel geduldig und genau zum Sieg aus. Kurz vorher war Duell zwischen Pornchai Ertelt und Julian Kroo ins Remis gemündet, hatte sich zudem Alex Browning in einem lange zähen und remislichen Kampf in der A-Klasse am Ende doch Marcus Schmücker beugen müssen. Partien über die volle Dauer bei 30 Grad Celsius im Spielsaal… Entscheidungen sind noch nicht gefallen, wohl aber ist in der einen oder anderen Klasse die Richtung vorgegeben. »mehr




Schalksmühle, 27. August 2016: Am zweiten Turniertag ist auch die I-Klasse komplett: Erstmal dabei sind die Drillinge Marc, Luca und Tim Bober. Eine Premiere bei der 10. Auflage der Open...



10. Volme-Open: Nun alle Mann an Bord
Schalksmühle, 27. August 2016: Zweiter Turniertag,zweite Runde: Am Samstagmorgen nahmen die Spieler an 29 Brettern wieder den Kampf auf bei den 10. Volme-Open des MSHS. Dabei hatten Luca Bober und Tim Bober schon eine "Frühschicht" eingelegt und ihre Partie vom Freitagabend, als beide verhindert waren, bereits um 9 Uhr nachgeholt und sich mit einem schiedlich-friedlichen Remis getrennt. Danach aber ging es zur Sache, feierte z.B. in der A-Klasse Marcus Schmücker seine zweite Siegpartie, diesmal gegen Marc Schulze, und führt dei Klasse nun alleine an. In der B-Klasse ist Tobias Dröttboom aktuell mit zwei Siegen der Mann der Stunde. Die Partien der 2. Runde...»mehr




Schalksmühle, 26. August 2016: 59 Teilnehmer sind bei den 10. Volme-Open dabei. Ein Blick auf den Turniersaal. Mehr Bilder zur 1. Runde gibt es auf der Facebook-Seite des MSHS.



10. Volme-Open: 59 Starter trotzen der Hitze
Schalksmühle, 26. August 2016: 59 Anmeldungen, 59 Spieler vor Ort: Die 10. Auflage der Volme-Open im Feuerwehrgerätehaus hat am Freitagabend mit einer der besten Beteiligungen der vergangenen zehn Jahr begonnen. Und das trotz der Hitze, die das Wochenende auch im Saal des Feuerwehrgerätehauses bestimmen soll. Somit wird in neun Spielklassen um den Sieg gekämpft - achtmal in einem Rundenturnier, und in der I-Klasse mit elf Teilnehmern in einem Wettbewerb nach Schweizer-System. Da in dieser Klasse die letzte Partie erst am Samstagmorgen direkt vor der 2. Runde nachgespielt wird, gibt es hierfür die Auslosung erst direkt vor der Runde. Am Freitagabend wurde der Kampf an 28 Brettern aufgenommen. Und am längsten wurde diesmal in der A-Klasse gekämpft, als Marc Schulze die längste Partie des Tages gegen Maik Naundorf nach knapp vier Stunden für sich entschied. Der Charakter des Turniers zeigte sich gleich in der 1. Runde: In den acht Sechser-Gruppen gab es nun eine, in denen der Topgesetzte der Gruppe auch eine Siegpartie einfuhr (Ryszard Galicki/C-Klasse) - gleich drei Gruppenköpfe verloren zum Start gegen die nach Setzliste DWZ-schwächsten Gegner ihrer Klasse. »mehr



10. Volme-Open: Stark besetzte A-Klasse
Schalksmühle, 22. August 2016: Der Meldestand ist gut, die Vorfreude steigt: Von Freitag bis zum Sonntag finden im Feuerwehrgerätehaus in Schalksmühle die 10. Volme-Open des MS Halver-Schalksmühle statt. Vier Tage vor Turnierstart hatten bereits 45 Teilnehmer gemeldet. Und nicht nur die Quantität ist vielversprechend, auch die Qualität stimmt. „In der Regel ist es so, dass gerade an den letzten Tagen noch Meldungen reinkommen“, sagt Turnierchef Thomas Machatzke, „und wir haben schon jetzt drei Meldungen mehr als Teilnehmer im vergangenen Sommer. Das stimmt uns sehr zuversichtlich. Was aber besonders schön ist: Die A-Klasse wird zum 10. Geburtstag des Turniers wohl so gut besetzt sein wie noch nie.“»mehr



Volme-Open feiern zehnten Geburtstag
Schalksmühle, 06. August 2016: Der Kalender will es so: Wenn am 28. August die Sieger der zehnten Auflage der Volme-Open in Schalksmühle ausgezeichnet werden, dann wird es exakt der zehnte Geburtstag des Schachturniers sein. Am 28. August 2006 gegen 18 Uhr ging sie los, die Geschichte eines Turniers, das sich inzwischen fest etabliert hat im Schachkalender der Region. Eine Erfolgsgeschichte.»mehr




Schalksmühle, 18. Juni 2016: Die Sieger der U8-Klasse: Jiehou Nhan, Luca Avram und Jinhon Raymon Nhan. Mehr Bilder zur 8. Auflage der Volme-Jugend-Open gibt es auf der Facebook-Seite des MS Halver-Schalksmühle (zum Anschauen ist keine Facebook-Mitgliedschaft notwendig): https://www.facebook.com/Märkischer-Springer-Halver-Schalksmühle-eV-171294522924509/
Alle Ergebnislisten gibt es unter der Rubrik Ergebnisse 2015 auf der Turnier-Homepage (www.volme-open.de)



VJO (U8): Zweimal Nhan auf dem Treppchen
Schalksmühle, 18. Juni 2016: Die tolle Bilanz der SvG Plettenberg bei den 8. Volme-Jugend-Open komplettierte Jiehou Nhan mit seinem Sieg in der U8-Klasse der Jüngsten. Hier starteten acht Spieler, die ein Rundenturnier spielten. Jiehou Nhan startete mit einer Niederlage gegen seinen Cousin Jinhon Raymon Nhan - danach allerdings gewann der kleine Plettenberger sechsmal in Serie, in der 7. und letzten Runde im Spitzenspiel gegen Moritz Wegener von der SG Porz. Mit 6,0 Punkten wies Jiehou Nhan so einen Punkt Vorsprung auf den Rangzweiten Luca Avram (SV Hemer) auf. Den dritten Treppchenplatz sicherte sich Jinhon Raymon Nhan mit 4,0 Zählern vor Wegener - der Plettenberger war mit drei Siegen gestartet, musste sich dann aber doch noch dreimal geschlagen geben. Ron Dikan als jüngster Starter des MSHS belegte in dieser Klasse mit 2,0 Punkten den siebten Rang.




Schalksmühle, 18. Juni 2016: Die Sieger der U10-Klasse mit Linda Becker, Maximilian Laufer, Samuel Tomasjan und Joselyne Sinner, die den Mädchenpokal gewann.



VJO (U10): Linda Becker vor Maximilian Laufer
Schalksmühle, 18. Juni 2016: Der Mädchenpokal in der U10-Klasse ging an Joselyne Sinner von der SG Porz. Allerdings nur deshalb, weil das eigentlich beste Mädchen der Klasse einen ganz anderen Pokal gewonnen hatte: Linda Becker von der SvG Plettenberg wurde letztlich ihrer Favoritenrolle nach DWZ gerecht. Mit 4,5 Punkten im Gesamtturnier sicherte sich die Siebte der Deutschen U10-Meisterschaft der Mädchen den Sieg. Allerdings diesmal mit dem nötigen Quäntchen Glück: Zum einen deshalb, weil sie auf der Zielgerade den starken Tomasjan noch überflügelte, für den Dortmunder blieb mit 4,0 Punkten Rang drei. Zum anderen, weil Linda Becker in der letzten Runde gegen Maximilian Laufer mit einer Minusfigur zum Remis kam. Hätte Laufer seinen Vorteil genutzt - er wäre der U10-Sieger des Turnier gewesen. So wies der U9-Youngster des MSHS zwar wie Linda Becker ausgezeichnete 4,5 Punkte auf, aber eben auch den etwas schlechteren Buchholz-Wert. Kein Beinbruch: Auch auf Rang zwei durfte Laufer mächtig stolz sein, ließ er doch zahlreiche DWZ-stärkere Kontrahenten hinter sich und wurde im Gesamtturnier U12/U10 toller Siebter. In der U10-Klasse rundeten Tim Bober und Luca Bober auf den Rängen vier und fünf das tolle MSHS-Ergebnis ab. Auch ihnen fehlte nach tollen Leistungen nicht viel zu einem Treppchenplatz.



VJO (U12): Noel Gallas entthront Jonas Gallasch
Schalksmühle, 18. Juni 2016: Auch die Altersklassen U12 und U10 spielten ein gemeinsamen Turnier - hier sogar mit 26 Startern. Und auch hier entschied die allerletzte laufende Partie der insgesamt 91 Spiele über den Sieg in beiden Klassen: Am Spitzenbrett saßen sich hier der Führende des Gesamtturnier, Noel Gallas (SF Katernberg), und Samuel Tomasjan von den SF Brackel, der die U10-Klasse anführte, gegenüber. Der krasse Außenseiter Tomasjan hielt auch in dieser Partie toll mit. Am Ende aber reichten die 20 Minuten Bedenkzeit nicht. Als sein Plättchen fiel, stand Noel Gallas als Sieger der U12-Klasse fest. Gallas siegte mit ausgezeichneten 6,5 Punkten (Remis gegen den stark aufspielenden Plettenberger Ratho Rahs/5.) knapp vor Jonas Gallasch (SG Porz, 6,0) und dem DWZ-Favoriten Aik Arakelian (SG Ennepe-Ruhr-Süd), der sich gegen das Topduo zwei Niederlagen erlaubte und damit mit Rang drei vorlieb nehmen musste. Auch Jonas Gallasch war am Ende nicht ganz zufrieden: Bei vorher drei Teilnahmen bei den Volme-Jugend-Open hatte er dreimal seine Klasse gewonnen, diesmal wurde es „nur“ Rang zwei. Freuen über einen Pokal durfte sich zudem Rona Klahold (Paderborn), die als Gesamtneunten der U12 den Mädchenpokal gewann.



VJO (U14): Maxim Chamera vor Robin Gallasch
Schalksmühle, 18. Juni 2016: Naturgemäß einen schweren Stand hatten die U14-Akteure im Gesamtturnier mit der älteren Konkurrenz. Fast gleichauf kamen am Ende Maxim Chamera vom SC Buer-Hassel und Robin Gallasch von der SG Porz durchs Turnier. Beide spielten sehr gut mit und holten 4,0 Punkte. Chamera hatte mit 24,5 Buchholz-Punkten aber zwei Zähler mehr als Robin Gallasch und sicherte sich damit den Siegpokal. Rang drei ging an Philip Bouaraba, der ein Quartett von Plettenbergern auf den Rängen drei bis sechs anführte. Der Mädchenpokal in dieser Klasse ging an die Gesamt-Sechste Katja Cwiklinski. Einziger MSHS-Starter in dieser Klasse war Tom Reich, der nach zwei Siegen den neunten Platz belegte.




Schalksmühle, 18. Juni 2016: In der 2. Bundesliga der Frauen gemeinsam für Paderborn, bei den 8. Volme-Jugend-Open an der Spormecke mit einem Remis im direkten Duell: Lisa-Marie Möller und Rebecca Browning.



VJO (U16): Wenn die Schwester dem Bruder hilft...
Schalksmühle, 18. Juni 2016: In der U16 stimmte in diesem Jahr Quantität, vor allem aber die Qualität: Angeführt wurde die Setzliste von Alex Browning (MSHS), mit Kathrin Sewald (Porz) war die aktuelle NRW-Meisterin dieser Klasse dabei, dazu das komplette NRW-Jugendliga-Team des MSHS und mit Lisa-Marie Möller eine weitere starke Spielerin aus Paderborn. In diesem Feld kam kein Starter ungeschoren davon: Alex Browning musste sich seinem MSHS-Teamkollegen Sebastian Scholz geschlagen geben, Scholz verlor danach aber gegen Eric Wortmann.

Vor der Schlussrunde lag Browning einen halben Punkt vor Scholz, weil dieser gegen Kathrin Sewald remisiert hatte. Browning allerdings kam in der Schlussrunde nicht über ein Remis gegen Wortmann hinaus. Für ihn standen 5,5 Punkte zu Buche und die hätten im Falle eines Sieges vom Scholz gegen Rebecca Browning nicht zum U16-Sieg gereicht. Doch Scholz machte gegen Rebecca Browning am Ende auch remis - und so setzte sich in der U16 und im Gesamtturnier Alex Browning knapp durch. Scholz wurde vor dem punktgleichen Niklas Kölz Zweiter. Rebecca Browning erkämpfte als Vierte des Klassements den Mädchenpokal - ganz knapp vor Sewald (5.) und Möller (6.).



VJO (U18): Eric Wortmann mit starkem Turnier
Schalksmühle, 18. Juni 2016: Das Rennen um die Pokale war in fast allen Klassen ein enges und bis zur buchstäblich letzten Partie extrem spannendes. Einzige Ausnahme: In der U18-Klasse waren es nur zwei Teilnehmer. Hier stand Eric Wortmann von der SvG Plettenberg bereits vor der Schlussrunde als Sieger fest. Wortmann belegte mit 5,5 Punkten zudem Rang zwei im Gesamtturnier der Altersklassen U18, U16 und U14, in dem 22 Spieler an den Start gingen. Maksim Nasoyan von der SG Ennepe-Ruhr-Süd wurde mit guten 4,0 Zählern Zweiter der U18-Klasse.




Schalksmühle, 18. Juni 2016: Ein Präsent für den jüngsten Teilnehmer: Moritz Schmidt aus Plettenberg (7).



8. Volme-Jugend-Open: 56 Teilnehmer aus 15 Vereinen
Schalksmühle, 18. Juni 2016: Ein ordentlicher Teilnehmerzuwachs, Spannung in allen Altersklassen, viel Qualität und ein problemloser Ablauf: Bei den 8. Volme-Jugend-Open im Schach des MS Halver-Schalksmühle blieben am Samstag im Foyer der Grundschule Spormecke kaum Wünsche offen. Die 56 Teilnehmer kamen aus 15 Vereinen aus ganz Nordrhein-Westfalen und verteilten sich auf sechs Altersklassen von der U18 bis zur U8. Neben dem Gastgeber MSHS (16 Starter) stellte die SvG Plettenberg mit 14 Teilnehmern die größte Gruppe und erhielt hierfür ebenso ein Präsent wie die SG Porz, die mit acht Aktiven an der Volme auch wieder sehr gut vertreten war. Und noch zwei Sonderpreise gab es, einen für den Plettenberger Moritz Schmidt - der Siebenjährige war der jüngste Teilnehmer der 8. Auflage. Rona Klahold (Foto) vom SK Blauer Springer Paderborn erhielt ein Präsent für die weiteste Anreise.



8. Volme-Jugend-Open: Guter Meldestand
Schalksmühle, 15. Juni 2016: Nur noch wenige Tage, dann steht die Grundschule an der Spormecke wieder einen Tag lang ganz im Zeichen des Schachs. Am Samstag finden ab 11 Uhr die Volme-Jugend-Open dort statt. Es ist bereits die 8. Auflage für das Jugendturnier, das zu den größten in Südwestfalen zählt. In besten Zeiten waren es mehr als 100 Teilnehmer, im vergangenen Jahr nur 40, doch in diesem Jahr sieht es bereits gut aus: Der MSHS freut sich auf Gäste aus Porz, Paderborn, Plettenberg, Düsseldorf, Essen, Gelsenkirchen, Lippstadt, Hemer und mehr. Die Meldezahl liegt bereits jetzt knapp über der Teilnehmerzahl des Vorjahres. Aber: Gemeldet werden kann weiterhin: Der MSHS freut sich noch auf viele, die sich noch kurzfristig für einen Start entscheiden!

Ausschreibung: »PDF-Download

Die aktualisierte Meldeliste gibt es auf der Turnier-Homepage in der Rubrik Meldeliste.



Volme-Jugend-Open: 8. Auflage am 18. Juni
Schalksmühle, 14. Mai 2016: Wie die Zeit vergeht: Wenn der MS Halver-Schalksmühle am 18. Juni zu den Volme-Jugend-Open in die Grundschule Spormecke bittet, dann ist es bereits die achte Auflage des großen Schach-Jugendturniers in der Volmegemeinde. Im März 2008 fand die Premiere – seinerzeit noch im Feuerwehrgerätehaus an der Volmestraße – statt. Mit 40 Teilnehmern und einem Premierensieger vom gastgebenden Verein: Niklas Kölz gewann seinerzeit die U8-Klasse. Inzwischen spielt Kölz in der U16 und ist gerade mit dem U20-Team des MSHS in der Jugend-Bundesliga aufgestiegen. Das Turnier hat seitdem viele Teilnehmer gesehen – einmal wurde sogar die 100er-Marke geknackt. Ob das ein Ziel für die achte Auflage sein kann? Vielleicht, aber auch eine Nummer kleiner wäre der ausrichtende MSHS wohl zufrieden.»mehr



Volme-Open: Die Klassensieger stehen fest
Schalksmühle, 30. August 2015: Die sieben Klassensieger und der Akteur mit der größten DWZ-Verbesserung beim der 9. Auflage der Volme-Open stehen fest: (von links) Daniel Baran (E-Klasse), Horst Gebhardt (F), Lukas von Bargen (A), Lothar Mirus (D), Konstantin Pfennig (größter DWZ-Sprung), Lenhard Biermann (B), Philipp Hahnel (G) und Rebecca Browning (C).»mehr



Volme-Open: von Bargen gewinnt Königsklasse
Schalksmühle, 30. August 2015: Noch nie war der Sieger der Königsklasse so jung, und noch nie stellte ihn der Gastgeber: Lukas von Bargen aus dem Verbandsliga-Team des MS Halver-Schalksmühle feierte bei der 9. Auflage der Volme-Open den Sieg in der A-Klasse. Er verwies seinen Teamkollegen Alex Browning auf Rang zwei. Drei Tage lang kämpften im Feuerwehrgerätehaus an der Volmestraße 42 Schachspieler in sieben Klassen (eingeteilt nach DWZ-Rating) um den Sieg. Es war ein anstrengendes Turnier bei durch die Hitze besonders schwierigen Bedingungen.»mehr



Volme-Open: Alle Klassen noch spannend
Schalksmühle, 30. August 2015: Vier der fünf Runden bei den 9. Volme-Open sind absolviert, und noch in keiner der sieben Gruppen ist eine Entscheidung gefallen. In der A-Klasse siegte Lukas von Bargen im Spitzenspiel gegen Alexander Pelt und übernahm die Spitze mit einem halben Punkt Vorsprung vor Alex Browning (Sieg gegen Galicki) und Alexander Pelt. In der B-Klasse hat Lenhard Biermann durch seinen Sieg gegen Pornchai Ertelt mit einem Punkt Vorsprung vor gleich drei Spielern die Spitze übernommen. Dem Youngster aus Herdecke fehlt noch ein Remis zum Klassensieg.
In der C-Klasse trennen den Ersten und Letzten gerade ein Punkt - hier ist noch alles möglich. Aktuell führt Rebecca Browning nach ihrem Sieg gegen Niklas Kölz vor dem punktgleichen Julian Kroo. In der D-Klasse steht Lothar Mirus nach seinem Sieg im Topspiel gegen Lisa-Marie Möller - der längsten Partie der Runde - vor dem Klassensieg, kann allerdings noch von Josef Horstmann überflügelt werden. Die E-Klasse sieht Daniel Baran vor Maxim Chamera an der Spitze - hier musste der bis dahin führende Leander Maass nach seinen so tollen ersten beiden Turniertagen am Sonntag krankheitsbedingt passen.
In der F-Klasse ist die Bilanz vom Hohenlimburger Horst Gebhardt weiter makellos - allerdings hat er erst einen Punkt Vorsprung vor Konstantin Pfenniga aus Drolshagen, die beiden treffen in der Schlussrunde in einem echten Endspiel aufeinander. In der G-Klasse gewann Philipp Hahnel das Topspiel gegen Lisa Heinrich und hat damit die Spitze übernommen, kann den Klassensieg mit einem Erfolg gegen Cedric Wiebe in der Schlussrunde wasserdicht machen. »mehr



Volme-Open: Gebhardt und Heinrich makellos
Schalksmühle, 29. August 2015: Auch nach der 3. Runde der 9. Volme-Open führt Alexander Pelt die A-Klasse der 9. Volme-Open an - allerdings gab Pelt gegen Alex Browning den ersten halben Zähler ab. Auf Schlagdistanz ist Lukas von Bargen, der nun am Sonntag im Topspiel auf Pelt trifft. Die B-Klasse kämpfte am längsten, mit einem ausgekämpften Remis im Bruderduell zwischen Lenhard und Florian Biermann und dem ersten (späten) Sieg für Wolfram Tesche.
Die C-Klasse bleibt eine Remis-Klasse, wieder gab es zwei Punkteteilungen, so dass Niklas Kölz und Julian Kroo weiter gleichauf das Feld anführen. In der D-Klasse liegen Lisa-Marie Möller und Lothar Mirus gleichauf vorne und treten nun am Sonntagmorgen im Topspiel gegeneinander an. In der E-Klasse sorgt der junge Leander Maass weiter für Furore, führt nun alleinig, in der F-Klasse ist Horst Gebhardt das Maß aller Dinge. In der G-Klasse hat Lisa Heinrich eine makellose Bilanz und trifft nun im Topspiel auf Verfolger Philipp Hahnel.»mehr



Volme-Open: Pelt führt die Königsklasse an
Schalksmühle, 29. August 2015: Auch die 2. Runde der 9. Auflage der Volme-Open brachte wieder die eine oder andere Überraschug: In der A-Klasse spielte wie schon am Freitagabend Alexander Pelt aus Schifferstadt die längste Partie und siegte gegen Reiner Klüting, führt damit die Gruppe vor Lukas von Bargen (Sieg gegen Galicki). Verkehrte Welt weiter in der B-Klasse: Wolfram Tesche verlor hier als Topgesetzter auch seine zweite Partie, Pornchai Ertelt dagegen hatte die Zeit auf seiner Seite und führt nun als Letzter der Setzliste mit 2,0 Punkten das Klassement an. In der C-Klasse liegen Niklas Kölz und Julian Kroo mit 1,5 Zählern gleichauf vorne, in der D-Klasse hat Lothar Mirus noch eine weiße Weste.
In den Klassen E, F und G gibt es auch jeweils noch einen Teilnehmer mit blütenweißer Weste, der das Feld anführt. Daniel Baran (E) und Lisa Heinrich (G) dabei als Favoriten ihrer Gruppen, Horst Gebhardt (F) als Außenseiter.»mehr



Volme-Open mit 42 Teilnehmern gestartet
Schalksmühle, 28. August 2015: Die 9. Auflage der Volme-Open läuft: 42 Teilnehmer nehmen teil, so dass in allen sieben Klassen ein normales Rundenturnier gespielt werden kann. In der Königsklasse ist Alexander Pelt aus Schifferstadt topgesetzt. In der A-Klasse sind mit Alex Browning, Lukas von Bargen und Vladimir Dolgopolyj auch drei Spieler des MSHS mit von der Partie. Den ersten Zug des Turniers machte am Spitzenbrett der A-Klasse Klaus-Peter Wiebusch (Foto), Vorsitzender des Gemeindesportverbandes, stellvertretend für Vladimir Dolgopolyj, der gegen Pelt spielen musste.
Die 1. Runde war dabei eine, die keineswegs viele Favoritensiege brachte. Von den sieben Gruppenköpfen setzten sich nur Pelt in der A-Klasse und Lisa Heinrich in der G-Klasse durch, dazu Daniel Baran kampflos. Vier Favoriten ließen bereits Federn, unter anderem in der B-Klasse Wolfram Tesche, der gegen Pornchai Ertelt überraschend unterlag. Hoch war zudem am ersten Abend die Remisquote: Von 20 ausgetragenen Partien endeten zehn mit einer Punkteteilung. Bilder zur 1. Runde auf der MSHS-Facebook-Seite »mehr



Volme-Open: 41 gemeldete Teilnehmer
Schalksmühle, 26. August 2015: Die 9. Auflage der Volme-Open steht vor der Tür, und entgegen der schlimmsten Befürchtungen freut sich Gastgeber MS Halver-Schalksmühle trotz der Pflichtspiel-Konkurrenz mit dem Start der Verbandsliga und beider Verbandsklassen über eine sehr ordentliche Resonanz: 41 Meldungen liegen dem MSHS bisher vor, so dass die Open Sieger in mindestens sechs Klassen ermitteln werden.»mehr



9. Volme-Open: Noch zwei Wochen
Schalksmühle, 15. August 2015: Die Sommerpause ist auch bei den Schachspielern vorbei: So stehen bereits in Kürze die ersten Meisterschaftsspiele an. Und wie immer bittet zudem der MS Halver-Schalksmühle zu seinem Vorbereitungsturnier: Es ist bereits die 9. Auflage der Volme-Open, die in diesem Jahr vom 28. bis zum 30. August im Feuerwehrgerätehaus in Schalksmühle über die Bühne gehen wird. Der Meldestand ist aktuell zufriedenstellend: 23 Anmeldungen fürs Turnier liegen vor – trotz der Tatsache, dass der Schachverband Südwestfalen seinen Saisonstart in diesem Jahr auf den 30. August vorgezogen hat und damit in direkte Konkurrenz zu den Open tritt. Gewöhnlich kommen zahlreiche Meldungen erst in letzten Wochen vor dem Turnier. »mehr




Schalksmühle, 20. Juni 2015: Marc Bober (U10) und Turnier-Schiedsrichter Ralph Kämper bei den 7. Volme-Jugend-Open an der Spormecke.



7. Volme-Jugend-Open mit 41 Teilnehmern
Schalksmühle, 20. Juni 2015: In die Geschichte der Volme-Jugend-Open-Auflagen wird die siebte Auflage als eine der kleineren eingehen. Nur 41 Aktive trafen sich am Samstag im Foyer der Grundschule Spormecke. Trotzdem war es ein gelungenes Turnier. Die Youngster gingen in drei Turnierwettbewerben und sechs Altersklassen auf die Jagd nach den insgesamt 24 Pokalen und weiteren Sachpreisen. Ein Dutzend Spieler stellte der MS Halver-Schalksmühle als Ausrichter selbst. Größte Gästegruppe war die SvG Plettenberg (11), doch auch der SV Bergneustadt/Derschlag (6), der SV Kierspe (4) und die SG Porz (4) waren gut vertreten. Die Porzer machten aus wenig Teilnehmern viel: Drei Klassensiege gingen in die Domstadt. Jeweils einen Klassensieg feierten der SV Kierspe, der MSHS und die SvG Plettenberg.




Schalksmühle, 20. Juni 2015: Auch gegen Maximilian Laufer vom MSHS (rechts, Platz drei) setzte sich U8-Sieger Jinhon Raymon Nhan (links) durch.



VJO (U8): Makellose Bilanz für Jinhon Raymon Nhan
Schalksmühle, 20. Juni 2015: Einen Plettenberger Doppelsieg gab es in der U8-Klasse der jüngsten Schachspieler der 7. Volme-Jugend-Open: Jinhon Raymon Nhan gelang es dabei wie Alex Browning bei den älteren Spielern, alle Turnierspiele zu gewinnen. Die sieben U8-Youngster spielten ein Rundenturnier, Jinhon Raymon Nhan hatte mit 6,0 Punkten am Ende 1,5 Zähler Vorsprung vor seinem Cousin Jiehou Nhan, der nur das direkte Duell verlor und zudem Louis Lückermann patt setzte. Auch Maximilian Laufer auf Rang drei unterlief ein Patt-Finale, trotzdem spielte er mit 3,0 Zählern bei seinem allerersten Turnier ganz ausgezeichnet mit und holte den den dritten Pokal. Mit 3,0 Punkten und 5,75 SB-Punkten allerdings nur hauchdünn vor dem ebenfalls sehr starken Jason Kippes (SV Kierspe, 3,0/4,5). Auf den weiteren Plätzen folgten Yves Bremicker (SV Kierspe, 2,5/3,5), Louis Lückermann (vereinslos, 1,0/3,75) und Elijah Prystaw (Bergneustadt, 1,0/1,0).




Schalksmühle, 20. Juni 2015: Luca Bober holte sich Platz drei und damit auch einen der Pokale in der U10-Klasse.



VJO (U10): Titelhattrick für Jonas Gallasch
Schalksmühle, 20. Juni 2015: Für Jonas Gallasch ist Schalksmühle ein ganz besonders gutes Pflaster. Nach seinen Erfolgen 2013 (U8) und 2014 (U10) gewann er erneut die U10-Klasse und feierte einen Titel-Hattrick. Mit 6,5 Punkten (Remis nur gegen Bruder Robin) gewann er auch das Gesamtturnier der U12/U10. Zweieinhalb Punkte betrug Gallaschs Vorsprung auf den Zweitplatzierten Jonas Jahrke (Rochade Steele/Kray; 4,0/28,5). So klar dieser Vorsprung war, so knapp war der Abstand zwischen Rang zwei, drei und vier: Hinter Jahrke wurde Luca Bober vom MSHS (4,0/27,5) mit einem Buchholz-Punkt weniger Dritter, wieder einen Buchholz-Punkt dahinter landete Linda Becker (Plettenberg, 4,0/26,5) auf Rang vier und durfte sich mit dem Pokal fürs beste Mädchen trösten. Die weiteren Plätze: 5. Lenny Menocal (Plettenberg) 3,5/18,5, 6. Tim Bober (MSHS) 3,5/18,0, 7. Marc Bober (MSHS) 3,0/21,5, 8. Fynn Wiebe (MSHS) 2,5/17,5, 9. Nicole Bouaraba (Plettenberg) 2,0/23,0, 10. Julius Leonidas (MSHS) 1,0/21,5.




Schalksmühle, 20. Juni 2015: Fünf Siege in sieben Spielen: Cedric Wiebe spielte ein tolles Turnier und wurde Dritter der U12-Klasse.



VJO (U12): Cedric Wiebe überrascht auf Rang drei
Schalksmühle, 20. Juni 2015: Der Vorjahreszweite entschied die U12-Klasse diesmal für sich: Robin Gallasch von der SG Porz wurde im Gesamtturnier der U12/U10 zwar hinter seinem jüngeren Bruder Jonas Gallasch mit 5,5 Punkten nur Zweiter, doch die U12-Klasse hatte er bereits vor der letzten Runde mit 1,5 Zählern Vorsprung gewonnen. So fiel die finale überraschende Niederlage gegen MSHS-Newcomer Cedric Wiebe nicht mehr ins Gewicht. Zweiter wurde mit 5,0 Punkten Maximilian Chlechowitz aus Bergneustadt vor dem punktgleichen Cedric Wiebe, der gegen die etablierten Spieler überraschend stark auftrumpfte. Für einen Treppchenplatz kam eigentlich auch Maxim Chamera in Frage: Der Youngster des SC Buer-Hassel Königsspringer allerdings stürzte beim Spielen zwischen der 6. und 7. Runde und verletzte sich am Knie, konnte die letzte Runde nicht mehr spielen (von dieser Stelle gute Besserung!). Chamera wurde mit 4,0 Zählern Vierter. Auf den weiteren Rängen folgten: 5. Silas Prystaw (Bergneustadt, 3,5), 6. Yusuf Gökalp (MSHS, 3,0/24,5), 7. Katja Cwiklinski (Plettenberg, 3,0/18,0).




Schalksmühle, 20. Juni 2015: Ruben Gideon Köllner (links) und Alex Browning (rechts) belegten in der U14-Klasse die Ränge drei und eins.



VJO (U14): Alex Browning unangefochten
Schalksmühle, 20. Juni 2015: Einer von zwei 100-Prozent-Spielern der 7. Volme-Jugend-Open war Alex Browning: Der U14-NRW-Einzelmeister vom MSHS siegte in sieben Spielen sieben Mal und gewann dann damit das Gesamtturnier der U18/U16/U14 und holte sich den U14-Titel. Ein starker Auftritt. Auch die U14-NRW-Meisterin Rebecca Browning (MSHS) durfte mit 5,0 Punkten und Rang zwei sehr zufrieden sein. Nach DWZ-Ranking war das U12-Talent Ruben Gideon Köllner (Bergneustadt), das freiwillig in der U14 mitspielte, noch stärker einzuschätzen gewesen, doch dem U12-NRW-Vizemeister aus dem Oberbergischen blieb mit 4,5 Punkten Rang drei. Sein älterer Bruder Aaron Noah Köllner folgte mit 4,0 Punkten auf Rang vier. Die übrigen U14-Akteure sortierten sich im Gesamtturnier in der unteren Hälfte ein, in der U14-Klasse auf folgenden Rängen: 5. Justin Quirin (MSHS) 3,0/25,5; 6. Philip Bouaraba (Plettenberg) und Lukas Becker (Plettenberg) 3,0/19,5; 8. Ralf Werner (SV Kierspe) 2,0/21,5; 9. Tom Reich (MSHS) 2,0/19,0.




Schalksmühle, 20. Juni 2015: MSHS-Neuzugang Julian Kroo (links, hier gegen Philip Bouaraba) belegte in der U16-Klasse Rang zwei.



VJO (U16): Kathrin Sewald vor Julian Kroo
Schalksmühle, 20. Juni 2015: Immerhin sechs Spielerinnen und Spieler waren in der U16-Klasse dabei. Als geteilte Zweite im Gesamtturnier von U18, U16 und U14 holte sich die NRW-U16-Meisterin Kathrin Sewald von der SG Porz den Klassensieg. Sie musste sich nur Alex Browning (U14) geschlagen geben und machte gegen ihre Regionalliga-Teamkollegin Rebecca Browning (MSHS; Doppelspielrecht im Frauenbereich für Porz) und Julian Kroo (Turm Drolshagen) remis. Sewald verwies damit Kroo (4,5 Punkte) auf Rang zwei, gefolgt von Vorjahressieger Eric Wortmann (SvG Plettenberg, 4,0). Auf den weiteren Rängen landeten Jan Markus (Porz, 4,0), Lena Cwiklinski (Plettenberg, 3,0) und Nicolas Schrader (Plettenberg, 2,0).



VJO (U18): Maxim Werner vor Ophelia Köllner
Schalksmühle, 20. Juni 2015: In der U18-Klasse stritten sich nur zwei Aktive um den Sieg. Im gemeinsamen Turnier mit den U16- und U14-Jugendlichen belegten Maxim Werner aus Kierspe und Ophelia Köllner aus Bergneustadt die Ränge neun und zehn. Werner hatte 4,0 Punkte gesammelt, Köllner 3,0. Damit ging der Siegerpokal an Maxim Werner, Köllner wurde Zweite.




7. VJO: Aktuell 31 Meldungen
Schalksmühle, 17. Juni 2015: Es wird keine Rekordauflage werden, aber trotzdem eine hoch interessante: Die 7. Volme-Jugend-Open werden am Samstag ab 11 Uhr an der Spormecke in Schalksmühle ausgespielt. 31 Meldungen liegen dem Ausrichter MS Halver-Schalksmühle aktuell vor, doch die Verantwortlichen hoffen noch auf einen Melde-Endspurt, um vielleicht wir im Vorjahr wieder die 50-Teilnehmer-Grenze zu knacken. Das Meldefenster schließt am Freitagabend um 20 Uhr.»mehr



7. Volme-Jugend-Open am 20. Juni
Schalksmühle, 01. Juni 2015: Es ist bereits die siebte Auflage: Am 20. Juni bittet der Schachverein Märkischer Springer Halver-Schalksmühle wieder zu den Volme-Jugend-Open und hofft, dass die Teilnehmerzahlen in diesem Jahr wieder steigend sein werden. 50 Jungen und Mädchen bevölkerten im vergangenen Jahr am Himmelfahrts-Wochenende das Foyer der Schule an der Spormecke. Diesmal verzichtet der MSHS auf die Austragung an einem verlängerten Wochenende und hofft auf mehr Teilnehmer, würde gerne wieder umziehen in die Halle Spormecke. »mehr



MSHS stellt sechs Klassensieger
Schalksmühle, 31. August 2014: Thomas Machatzke (links) und Bürgermeister Jörg Schönenberg (rechts) ehrten die neun Klassensieger: (stehend von links) Eric Wortmann, Maxim Brik, Tobias Dröttboom, Till Roman Stoltmann, Lisa Heinrich sowie (sitzend von links) Maik Naundorf, Tugay Evsan, Vladimir Dolgopolyj und Horst Radczewill.



Mike Naundorf König in der Königsklasse
Schalksmühle, 31. August 2014: 59 Teilnehmer und damit 27 mehr als noch vor einem Jahr, ein Stammgast als Champion in der Königsklasse A und dazu sechs Klassensiege für die Gastgeber: Nach der 8. Auflage der Volme-Open war der ausrichtende Schachverein Märkischer Springer Halver-Schalksmühle am Sonntagabend rundum zufrieden. Der König des langen Wochenendes im Zeichen des königlichen Spiels war Maik Naundorf: Nach Platz drei im Vorjahr feierte der Verbandsliga-Spieler der Königsspringer Hagen/Wetter bei seiner sechsten Teilnahme an der Volme erstmals den Sieg in der A-Klasse. Dazu reichten Naundorf vier Remispartien und ein Sieg gegen Joshua Eckart (SF Lieme) aus. Mit 3,0 Zählern verwies der Hagener am Ende den Sauerlandmeister Marc Schulze auf Rang zwei.»mehr




Schalksmühle, 31. August 2014: So wird mal so richtig Remis gemacht: Philipp Schmitz (links) und Joshua Eckardt.



5. Runde: Sechs Titelfragen sind zu klären
Schalksmühle, 31. August 2014: Bei den 8. Volme-Open in Schalksmühle läuft am Sonntag die fünfte und letzte Runde. Dabei sind in den neun Klassen noch sechs Siege offen. Eine offene Frage wurde nach nur einem Zug beantwortet: Tim Riehl begnügte sich gegen Tobias Dröttboom mit einem Kurzremis - damit hat Dröttboom die E-Klasse gewonnen. Ein kurioses Remis nach 21 Zügen machten die NRW-Liga-Spieler Philipp Schmitz und Joshua Eckardt aus Lieme - sie brachten ihre Reihen in diesen Zügen in der Grundstellung zwei Reihen nach vorne und schlossen Frieden...

Die aktuellen Ergebnisse der 5. Runde...»mehr



Ein Quintett zum fünften Mal dabei
Schalksmühle, 31. August 2014: Gleich fünf Spieler bestreiten in den Tagen der 8. Auflage der Volme-Open bereits ihr fünftes Turnier in Schalksmühle. Dafür gab es vor der fünften und letzten Runde ein kleines Dankeschönpräsent. Thomas Machatzke (MSHS) überreichte die Geschenke des Turniersponsors "Leue & Nill" an Marc Schielmann (SF Wieseck), Ryszard Galicki (SG Lüdenscheid), Rustam Yangibayev (SV Hemer), Alexander Pelt (SC Schifferstadt) und Marc Schulze (SvG Plettenberg).




Schalksmühle, 31. August 2014: Spitzenspiel der F-Klasse in Runde vier: Katharina Nolte unterlag gegen Eric Wortmann.



4. Runde: Spitzenduo der I-Klasse verliert
Schalksmühle, 31. August 2014: Letzter Tag bei den 8. Volme-Open. Bereits um 9.30 Uhr starteten die Spielerinnen und Spieler in die 4. Runde, wobei es in der I-Klasse mal wieder am schnellsten die Entscheidungen gab. Überraschende noch dazu. Spitzenreiter Artur Mai verlor gegen Lisa Heinrich, der bisher Zweitplatzierte Philipp Hahnel musste sich Leander Maass geschlagen geben - und so liegen nun vor der Schlussrunde Maass und Heinrich gemeinsam an der Spitze und dürften in einem echten Endspiel aufeinandertreffen.

Die ersten Volme-Open-Sieger 2014 stehen derweil nach vier Runden fest: Vladimir Dolgopolyj (C-Klasse); Maxim Brik (D) und Till Roman Stoltmann (H) sind nicht mehr einzuholen. Dafür ist anderswo spannend: In der Königsklasse liegen nach drei Remispartien am Morgen Maik Naundorf und Marc Schulze weiter gleichauf an der Spitze. In der B-Klasse geht Marek Maniocha mit einem halben Punkt Vorsprung vor Tugay Evsan in die Schlussrunde. Die E-Klasse sieht Tobias Dröttboom vorne - allerdings trifft er in der Schlussrunde auf den nur einen Punkt zurückliegenden Tim Riehl. In der F-Klasse siegte Eric Wortmann im Spitzenspiel gegen Katharina Nolte und führt die Klasse damit knapp vor Miroslav Skapski an. Am spannendsten aber ist es in der G-Klasse: Hier liegen vier Spieler mit 2,5 Punkten gleichauf und treffen nun in direkten Duellen aufeinander: Dieter Löbel spielt gegen Silas Hardt, Horst Radczewill gegen Hermann Wraga - die Sieger der beiden Partien sind definitiv in den Geldrängen.

Die Ergebnisse der 4. Runde...»mehr




Schalksmühle, 30. August 2014: Joshua Eckardt, Iserlohner in Diensten des NRW-Ligisten SF Lieme, unterlag in der 3. Runde gegen den Hagener Maik Naundorf.



3. Runde: I-Klasse im Eiltempo
Schalksmühle, 30. August 2014: Zur besten Bundesliga-Zeit am Samstagnachmittag läuft die 3. Runde der 8. Volme-Open. Kämpferisch gab sich dabei die A-Klasse, in der nach drei Stunden drei Schwarzsiege zu Buche standen. In der I-Klasse sind die Entscheidungen schneller gefallen. Insgesamt war es ein sehr interessanter Nachmittag. In der A-Klasse liegen nun Marc Schulze und Maik Naundorf an der Spitze des Feldes, die B-Klasse führt unangefochten Marek Maniocha an.

Die C-Klasse weist Maxim Brik mit weißer Weste als Spitzenreiter aus. In der D-Klasse ist Vladimir Dolgopolyj ohne Verlustpunkt und trifft nun im Spitzenspiel auf Niklas Kölz. Auch in der E-Klasse hat der MSHS die besten Chancen - hier hat Tobias Dröttboom bereits 1,5 Zähler Vorsprung auf die Konkurrenz. In der F-Klasse liefern sich Eric Wortmann und Katharina Nolte ein Kopf-an-Kopf-Rennen und treffen am Sonntagmorgen aufeinander. Die G-Klasse sieht weiter Dieter Löbel an der Spitze, die H-Klasse Henning von Bargen. In der I-Klasse liegen Artur Mai und Philipp Hahnel nach ihrem Remis im Spitzenspiel gleichauf.

Die Ergebnisse der 3. Runde...»mehr




Schalksmühle, 30. August 2014: In der 2. Runde feierte im Duell zweier MSHS-Neuzugänge Tobias Dröttboom (links) einen Sieg gegen Sebastian Scholz.



2. Runde: In der A-Klasse drei Kurzremis
Schalksmühle, 30. August 2014: Die 2. Runde der 8. Volme-Open brachte spannende Kämpfe, aber nicht nur. In der A-Klasse waren die Partien bereits nach einer guten halben Stunde beendet - mit drei friedlichen Remis-Schlüssen. Zwei Partien endeten kampflos: Silas Hardt hatte seine Partie aufgrund einer privaten Verpflichtung gegen Horst Radczewill frühzeitig abgegeben. Ralf Weirich musste ins Krankenhaus und sagte seine Partie gegen Denis Vishanji deshalb ebenfalls ab. Insgesamt acht Spieler haben noch eine blütenweiße Weste nach der 2. Runde: Marek Maniocha (B-Klasse), Maxim Brik (C), Vladimir Dolgopolyj (D), Tobias Dröttboom (E), Eric Wortmann (F), Dieter Löbel (G), Artur Mai und Philipp Hahnel (beide I). Zu den Ergebnissen der 2. Runde:»mehr




Schalksmühle, 29. August 2014: Die 8. Auflage der Volme-Open des Schachvereins Märkischer Springer Halver-Schalksmühle wurde vom Vorsitzenden des Schalksmühler Gemeindesportverbandes, Klaus-Peter Wiebusch, eröffnet.



8. Volme-Open: Start mit 59 Teilnehmern
Schalksmühle, 29. August 2014: Im Feuerwehrgerätehaus in Schalksmühle regiert seit gestern Abend für drei Tage die große Königsjagd. Die 8. Auflage der Volme-Open des Schachvereins Märkischer Springer Halver-Schalksmühle wurde dabei vom Vorsitzenden des Schalksmühler Gemeindesportverbandes, Klaus-Peter Wiebusch, eröffnet. Der MSHS ist schon vor dem Start zufrieden: 59 Schachspielerinnen und Schachspieler kämpfen in neun Klassen um den Opensieg und die Preisgelder, darunter 19 Aktive vom Gastgeber MSHS.

In der A-Klasse ist das Feld erstmals überhaupt ein Feld, das ausschließlich aus Spielern besteht, die mehr als 2000 DWZ-Punkte aufweisen. Aus dem Schachbezirk Sauerland ist in dieser Klasse der Sauerlandmeister Marc Schulze (SvG Plettenberg) am Start. Turnierfavorit nach Wertungszahl ist in der Königsklasse Philipp Schmitz vom NRW-Ligisten SF Lieme aus dem Lipperland (rechts, in der seiner Auftaktpartie gegen René Kramps aus Breckerfeld). Gespielt wird noch bis zum Sonntagabend, wobei auf alle Teilnehmer fünf Runden klassisches Schach warten. Auch Zuschauer und Kiebitze sind an der Volme jederzeit willkommen. Alle Ergebnisse rechts oben in der Randspalte!

Zu den Ergebnissen der 1. Runde...»mehr



Volme-Open: Schon mehr als 50 Teilnehmer
Schalksmühle, 27. August 2014: Als sich die Volme-Open in Schalksmühle einen festen Platz gesucht haben, wollten sie gerne Teil des großen Sommerfestes in der Volmegemeinde sein. Das hat auch mehrmals gut geklappt. Es war ja auch nicht absehbar, dass das neue Turnier die alte Sommerfest/Kirmes-Tradition in Schalksmühle überlebt. Genau so ist es aber gekommen. Das Sommerfest ist Vergangenheit, die Volme-Open aber erleben an diesem Wochenende ihre achte Auflage.»mehr



8. Volme-Open stehen vor der Tür
Schalksmühle, 28. Juli 2014: Im August, wenn die Ferienzeit in NRW langsam ausklingt, starten die Schachspieler in der Vorbereitung auf die neue Spielzeit durch. Gleich drei interessante Open-Turniere warten im August: Der Möhnesee-Pokal, die Offene Stadtmeisterschaft in Hemer und natürlich auch die Volme-Open in Schalksmühle. An der Volme hatte man im vergangenen Jahr sehr darunter zu leiden gehabt, dass zum einen die Ausschreibung erst spät auf den Weg gebracht worden war, zum anderen allerdings war auch die Termin-Überschneidung mit dem Möhnesee-Pokal in Körbecke eine schwere Hypothek gewesen. »mehr



VJO: 50 Teilnehmer an der Spormecke
Schalksmühle, 29. Mai 2014: Eine Nummer kleiner war die 6. Auflage der Volme-Jugend-Open des MS Halver-Schalksmühle an Himmelfahrt. Nach 86 Teilnehmern im Vorjahr waren es diesmal im Foyer der Grundschule Spormecke exakt 50 Teilnehmer. Die Felder waren gleichwohl spannend und gutklassig, Gastgeber und Gäste am Ende zufrieden. Fünfeinhalb Stunden lang wurde gekämpft, ehe sechs Klassensieger feststanden. Die meisten Teilnehmer stellte die SvG Plettenberg mit 14 Startern, aber auch die SG Porz mit acht Teilnehmern war sehr gut vertreten. Der MSHS selbst brachte zehn Jugendliche an den Start und feierte als einziger Verein zwei Klassensiege. Für die weiteste Anreise ging ein Preis an Quan Dang Thanh (Rheinhausen), jüngster Teilnehmer war der siebenjährige Lüdenscheider Asrin Keskin (Foto) von der Schach-Gemeinschaft.



VJO U8: Bashylina und Stych ganz stark
Schalksmühle, 29. Mai 2014: Wie stark die U8-Youngster bereits spielen können, zeigte diesmal ein Mädchen: Luisa Bashylina von der SG Solingen mischte im Gesamtturnier der U10 und U8 an der Spitze mit und wurde mit 5,0 Punkten sogar Turnierzweite. Paul Stych von der SF Brackel brachte es ebenfalls auf 5,0 Zähler und wurde Vierter des Turniers. In U8-Wertung ging der Sieg dank höherer Buchholz-Zahl an Bashylina, gefolgt von Stych und Mark Rath von der SG Porz, der es auch immerhin auf 3,5 Punkte brachte. Bester MSHS-Akteur war Leonard Kölz mit 2,5 Punkten auf Rang fünf.

U8 (Jahrgang 06 und jünger): 1. Luisa Bashylina (SG Solingen) 5,0/31,0; 2. Paul Stych (SF Brackel) 5,0/28,5; 3. Mark Rath (SG Porz) 3,5; 4. Linda Becker (SvG Plettenberg) 3,0, 5. Leonard Kölz (MSHS) 2,5/17,5; 6. Asrin Keskin 2,5/16,5; 7. Zeyneb Akhabach (beide SG Lüdenscheid) 1,5



VJO U10: Gallasch gewinnt größte Klasse
Schalksmühle, 29. Mai 2014: Die Klasse mit den meisten Teilnehmern war die U10-Klasse (16 Starter), die aber gemeinsam mit der U8 spielte, weil diese alleine nicht spielfähig war. In der U10-Klasse holte sich der Porzer Jonas Gallasch mit 6,5 Zählern verdient den Sieg. Er gab nur ein Remis gegen den DWZ-Favoriten Ruben Köllner (Bergneustadt) ab. Köllner landete in der Klasse nur auf Rang vier. Die beiden anderen Treppchenplätze gingen an Noah Werlich (SJ Schwerte) und Dennis Schulz (SV Rochade Eving). Bester MSHS-Akteur war Davin Klar auf Rang sieben, bestes Mädchen Nicole Bouaraba (SvG Plettenberg), die auf dem 16. Platz landete.

U10 (Jahrgang 04/05): 1. Jonas Gallasch (SG Porz) 6,5; 2. Noah Werlich (SJ Schwerte) 5,0/31,0; 3. Dennis Schulz (SV Rochade Eving) 5,0/28,5; 4. Ruben Gideon Köllner 4,5; 5. Maximilian Chlechowitz (beide SV Bergneustadt/Derschlag) 4,0/30,0; 6. Rafael Sabirov (SG Porz) 4,0/28,0; 7. Davin Klar 4,0/24,5; 8. Francesco Zandomeneghi (beide MSHS) 4,0/23,5; 9. Kai Wegener (SG Porz) 4,0/22,5; 10. Fynn Wingerning (SC Buer-Hassel) 3,5/27,5/12,25; 11. Andreas-Christian Nanu (SG Porz) 3,5/27,5/11,75; 12. Leander Maass (SV Turm Hohenlimburg) 3,0/26,0; 13. Max Vetter (vereinslos) 3,0/24,0; 14. Nico-René Langenbach (SvG Plettenberg) 3,0/23,5; 15. Siegfried Pakenis (SG Lüdenscheid) 2,5; 16. Nicole Ashley Bouaraba (SvG Plettenberg) 1,5



VJO U12: Siegerpokal geht in den Ruhrpott
Schalksmühle, 29. Mai 2014: Die einzige Klasse, die beim Turniertreiben „unter sich“ blieb, war die U12-Klasse. Hier hatten zwölf Teilnehmer gemeldet. DWZ-Favorit Quan Dang Thanh vom OSC Rheinhausen holte sich mit 6,0 Zählern den Turniersieg – und erhielt zu seinem Siegerpokal ein Extra-Präsent für die weiteste Anreise. In der U12 verwies der Duisburger Robin Gallasch von der SG Porz und den Lüdenscheider in Plettenberger Diensten, Philip Bouaraba, auf die Plätze zwei und drei. Bester MSHS-Akteur war Yusuf Gökalp auf Platz sieben, bestes Mädchen Lisa Heinrich vom MSHS auf Platz acht.

U12 (Jahrgang 02/03): 1. Quan Dang Thanh (OSC Rheinhausen) 6,0; 2. Robin Gallasch (SG Porz) 5,0; 3. Philip Bouraba (SvG Plettenberg) 4,0/29,0; 4. Aaron Noah Köllner (SV Bergneustadt/Derschlag) 4,0/27,0/14,0; 5. Lukas Becker (SvG Plettenberg) 4,0/27,0/12,0; 6. Alexander Rebrik (SvG Plettenberg) 4,0/26,0; 7. Yusuf Gökalp 4,0/21,0; 8. Lisa Heinrich (beide MSHS) 4,0/19,0; 9. Maxim Chamera (SC Buer-Hassel) und Katja Cwiklinski (SvG Plettenberg) beide 3,0/23,0/5,0; 11. Linus van Asch (MSHS) 1,0/22,0; 12. Richard Richter (SvG Plettenberg) 0,0



VJO U14: Niklas Kölz mit blütenweißer Weste
Schalksmühle, 29. Mai 2014: Niklas Kölz war bei der 6. Auflage der Volme-Jugend-Open der einzige Akteur, der in den sieben Runden nach Schweizer-System verlustpunktfrei durchkam. Sieben Spiele, sieben Siege – damit gewann Kölz das U18/U16/U14-Turnier und natürlich auch die Siegertrophäe in der U14-Klasse. In dieser mit neun Teilnehmern gut besetzten Klasse verwies Kölz Luca-Tim Ackerschott von der SvG Plettenberg (4,5) und den Neuenrader Florian Schulte (4,0) auf die Ränge zwei und drei. Bestes Mädchen war Sheena Werlich von der SJ Schwerte mit 3,0 Zählern auf Rang acht.

U14 (Jahrgang 00/01): 1. Niklas Kölz (MSHS) 7,0; 2. Luca-Tim Ackerschott (SvG Plettenberg) 4,5; 3. Florian Schulte (SF Neuenrade) 4,0/30,0; 4. Jan Markus (SG Porz) 4,0/27,5; 5. Tom Sailer (MSHS) 3,5; 6. Justin Quirin (MSHS) 3,0/22,5; 7. Georg Bedarff (SG Porz) 3,0/19,5; 8. Sheena Werlich (SJ Schwerte) 3,0/19,5; 9. Lena Cwiklinski (SvG Plettenberg) 2,0



VJO U16: Plettenberger Dreifach-Erfolg
Schalksmühle, 29. Mai 2014: Die U16-Klasse – auch nur vier Teilnehmer – war fest in Plettenberger Hand. Eric Wortmann als Dritter des Gesamtturniers setzte sich mit 4,5 Zählern vor Jona Ackerschott (3,0) und Lukas Junior (3,0) durch. Ophelia Köllner (Bergneustadt) belegte hier als einziges Mädchen den vierten Rang.

U16 (Jahrgang 98/99): 1. Eric Wortmann 4,5, 2. Jona Ackerschott 3,0/24,5; 3. Lukas Junior (alle SvG Plettenberg) 3,0/19,0; 4. Ophelia Köllner (SV Bergneustadt/Derschlag) 2,0



VJO U18: Maxim Brik vor Jannis Blumöhr
Schalksmühle, 29. Mai 2014: In der U18-Klasse ging der Sieg an Maxim Brik vom MSHS. In dieser Klasse allerdings war die Resonanz besonders schlecht. Nur zwei Starter wurden verzeichnet, die dann mit der U16- und U14-Klasse ein gemeinsames Turnier spielten. Brik wurde in diesem Gesamturnier mit 5,5 Punkten Zweiter und holte sich damit den U18-Pokal vor Jannis Blumöhr (SvG Plettenberg).

U18 (Jahrgang 96/97): 1. Maxim Brik (MSHS) 5,5; 2. Jannis Blumöhr (SvG Plettenberg) 4,0



6. Volme-Jugend-Open vor dem Start
Schalksmühle, 27. Mai 2014: Es ist die 6. Auflage, doch die Suche nach dem idealen Termin ist damit wohl noch nicht zum Ziel gekommen: Erstmals am Himmelfahrtstag finden in diesem Jahr die Volme-Jugend-Open des MS Halver-Schalksmühle statt. Gespielt wird ab 11 Uhr an der Spormecke. 86 Teilnehmer waren es im vergangenen Jahr, als das Turnier an einem Samstag im Juni stattfand. Es war ein sehr ordentliches Feld in allen Altersklassen. Das war aber auch dem Umstand geschuldet, dass die fünfte Auflage der Jugend-Open in Schalksmühle genauso wie die vierte Auflage zur NRW-Jugend-Grand-Prix-Serie gehörte. Das ist inzwischen leider vorbei...»mehr



Volme-Open und Volme-Jugend-Open terminiert
Schalksmühle, 05. Februar 2014: Terminiert sind bereits die großen Open-Veranstaltungen im Jahr 2014: Die Volme-Jugend-Open sollen erstmals am Himmelfahrtstag (29. Mai) an der Spormecke stattfinden. Mit etwas mehr Vorlauf als 2013 hofft der MSHS, bei der sechsten Auflage wieder die 100-Teilnehmer-Marke zu knacken. Allerdings gehört das Turnier nicht mehr zum Jugend-Grand-Prix, weil es diese Serie nicht mehr gibt.

Die 8. Auflage der Volme-Open, die offen sind für Jugendliche und Erwachsene, findet am letzten August-Wochenende (29. bis 31. August) statt. Dieser Termin liegt diesmal wieder außerhalb der NRW-Sommerferien, womit der MSHS auch der Konkurrenz-Veranstaltung am Möhnesee aus dem Wege geht. Auch hier hofft der Verein, einen größeren Teilnehmerkreis für sein dreitägiges Turnier zu begeistern als 2013. Am Spielmodus wurde nichts geändert.

Volme-Open-Ausschreibung: »PDF-Download
Volme-Jugend-Open-Ausschreibung: »PDF-Download




7. Volme-Open: Eine Turnierbilanz
Schalksmühle, 02. September 2013: Die 7. Auflage der Volme-Open – sie war eine Spur kleiner als so manche ihrer Vorgängerinnen. „Ich hoffe, dass es trotzdem allen Teilnehmern gefallen hat und dass im nächsten Jahr wieder noch mehr Starter den Weg nach Schalksmühle finden“, stellte Bürgermeister Jörg Schönenberg in seiner Ansprache bei der Siegerehrung fest. 32 Teilnehmer bedeuteten für die Veranstaltung einen Minusrekord. Die höchste Teilnehmerzahl lag 2010 bei 64 Startern. Der Termin in den Sommerferien und die Turnierkonkurrenz in Dortmund und am Möhnesee waren diesmal hinderlich, das Fazit fiel beim veranstaltenden MS Halver-Schalksmühle gleichwohl durchaus versöhnlich aus.»mehr



7. Volme-Open: Die Endstände
Schalksmühle, 01. September 2013:
A-Klasse»PDF-Download B-Klasse»PDF-Download
C-Klasse»PDF-Download D-Klasse»PDF-Download
E-Klasse»PDF-Download
Partien der 1. Runde als cbv-Datei »Download
Partien der 2. Runde als cbv-Datei »Download
Partien der 3. Runde als cbv-Datei »Download
Partien der 4. Runde als cbv-Datei »Download
Partien der 5. Runde als cbv-Datei »Download
Inoffizielle DWZ-Auswertung»PDF-Download



FM Kummerow gewinnt die Königsklasse
Schalksmühle, 01. September 2013: Das Finale war so umkämpft wie selten: In allen fünf Klassen der 7. Auflage der Volme-Open des Fusionsvereins Märkischer Springer Halver-Schalksmühle fiel die Entscheidung erst in der 5. und letzten Runde. Und es waren häufig spannende Entscheidungen, die die 32 Spieler nach drei langen Turniertagen aufs Brett zauberten. In zwei Klassen wurde die Spielzeit bis zum bitteren Ende am Sonntag um 18 Uhr ausgereizt. Die A-Klasse sah den Topfavoriten auch als Turniersieger: In der letzten Runde begnügte sich Fide-Meister Heiko Kummerow aus Recklinghausen gegen seinen Verfolger René Kramps mit einem Remis und sicherte damit mit 4,0 Zählern den Opensieg in der Königsklasse ab. Kummerow blieb damit ungeschlagen. Kramps, der im Falle eines Sieges in der Schlussrunde noch auf den Platz an der Sonne hätte springen können, wurde mit 3,5 Punkten Zweiter, gefolgt von Maik Naundorf (KS Iserlohn, 2,5), Andreas Jagodzinsky (SV Hemer, 2,5), dem erst spät in Schwung gekommenen Dirk Jansen (SvG Plettenberg, 2,0) und Helmut Hermaneck (MSHS, 0,5).



B-Klasse: Altmeister Galicki in Topform
Schalksmühle, 01. September 2013: Die Kampfklasse schlechthin in den Opentagen war wieder einmal – bei den Volme-Open ist das gute Tradition - die B-Klasse. Drei Spieler hatten vor der letzten Runde noch Chancen auf den Klassensieg. Das Rennen entschied am Ende ein Außenseiter für sich: Ryszard Galicki, als Nummer fünf der Setzliste gestartet, entschied die finale Partie gegen den führenden Dariusz Gorzinski (MSHS) für sich und feierte mit 3,5 Punkten den Klassensieg. Punktgleich war am Ende Tugay Evsan – der Neuzugang des MSHS aus Lüdenscheid löste seine finale Aufgabe gegen Marc Störing am schnellsten, in der Buchholz-Wertung aber hatte er gegenüber Galicki das Nachsehen. Den dritten Gruppenplatz belegte Dariusz Gorzinski (MSHS), gefolgt von Marc Störing und Wolfram Tesche (beide 2,0) und dem an diesem Wochenende glücklosen Volme-Open-Sieger von 2009, Alexander Pelt (SC Schifferstadt, 1,0).



C-Klasse: Lukas von Bargen hauchdünn vorne
Schalksmühle, 01. September 2013: Die C-Klasse war mit drei Akteuren der KS Iserlohn und Tim Riehl vom SV Hemer eine Art Nordkreis-Klasse, die vom Herdecker Wolfgang Deinert und Volker Margenberg aus Wiehl komplettiert wurde. Drei Spieler lagen hier vor der Finalrunde gleichauf. Volker Margenberg verabschiedete sich mit der Niederlage gegen das U16-Talent Lukas von Bargen aus dem Titelrennen. Tim Riehl dagegen löste seine Aufgabe gegen Youngster Sebastian Scholz. So musste die Buchholz-Wertung über den Klassensieg entscheiden, denn Riehl und von Bargen wiesen beide 3,5 Zähler auf. In der Buchholz-Wertung wies von Bargen einen halben Punkt mehr auf und holte so einen Klassensieg bei den 7. Volme-Open zu den Königsspringern nach Iserlohn. Hinter Margenberg belegten Wolfgang Deinert vom TuS Ende und Andreas Goutsis (KS Iserlohn) mit 2,0 Zählern die Ränge vier und fünf. Youngster Sebastian Scholz wurde mit 1,5 Zählern Sechster.



D-Klasse: Rustam Yangibayev vor Alex Browning
Schalksmühle, 01. September 2013: Die D-Klasse war ebenso umkämpft wie die B-Klasse und ebenso spannend. Vor der vierten Runde hatten Peter Kernchen (MSHS), Oliver Brandt (SV Kierspe) und Rustam Yangibayev (SV Hemer) gleichauf an der Spitze gelegen und dann allesamt verloren. So nahm U12-Talent Alex Browning vom MSHS einen halben Punkt Vorsprung mit in die letzte Runde, doch zum Sieg reichte das nicht. Browning machte gegen Verfolger Christoph Nissen remis und musste so aufgrund der schlechteren Sonneborn-Berger-Wertung dem Hemeraner Rustam Yangibayev den Klassensieg überlassen und sich mit Rang zwei bescheiden. Am Ende wiesen drei Spieler 3,0 Punkte auf – Oliver Brandt (SV Kierspe) wurde mit dem schlechtesten Sonneborn-Berger-Wert Dritter. Auf den weiteren Rängen folgten Christoph Nissen (KS Iserlohn, 2,5), Peter Kernchen (MSHS, 2,0) und Josef Horstmann (SV Kierspe, 1,5).



E-Klasse: Till Stoltmann behält die Nerven
Schalksmühle, 01. September 2013: Einen Favoritensieg, aber keine Langeweile sah die E-Klasse, in der acht Akteure nach Schweizer-System um den Sieg spielten. Vor der Schlussrunde führte U12-Youngster Moritz Runte noch vor Henning von Bargen (KS Iserlohn) und Till Stoltmann (SG Lüdenscheid) das Klassement wegen der besseren Buchholz-Wertung an. Die drei gleichauf liegenden Akteure hatten allesamt vermeintlich lösbare Aufgaben in der Schlussrunde. Moritz Runte aber stolperte ausgerechnet gegen seinen Hemeraner Kollegen Artur Mai und wurde so nur Dritter. Henning von Bargen kam gegen Lisa Heinrich nicht über ein Remis hinaus und landete so auf Rang zwei. Till Stoltmann dagegen setzte sich souverän gegen Philipp Hahnel durch und feierte so trotz seiner Niederlage gegen von Bargen in Runde vier mit 4,0 Zählern verdient den Gruppensieg. Die weiteren Platzierungen: 4. Rebecca Browning, 5. Artur Mai, 6. Lisa Heinrich, 7. Philipp Hahnel, 8. David Pektopalyan.



Ein Trio zum fünften Mal dabei
Schalksmühle, 01. September 2013: Es ist inzwischen schöne Tradition bei den Volme-Open, dass den Stammgästen ein Dankeschön ausgesprochen wird. Vor der 5. und letzten Runde der 7. Auflage nahmen die Vorsitzenden des MSHS, Thomas Machatzke und Volker Schmidt, eine kleine Ehrung vor. Maik Naundorf (KS Iserlohn), Wolfram Tesche (MSHS) und auch Wolfgang Deinert (TuS Ende) sind in diesem Jahr bereits zum fünften Mal bei den Volme-Open dabei. Dafür erhielten sie ein Präsent, das der Volme-Open-Sponsor WACA zur Verfügung gestellt hatte. Ein Präsent gab es außerdem für den Spieler mit der weitesten Anreise. Dieses Präsent - ebenfalls von der Schalksmühler Firma WACA - ging an Alexander Pelt, der für den SC Schifferstadt spielt und in Speyer zu Hause ist. Stammgast ist auch Pelt an der Volme - der Sieger von 2009 ist bereits zum vierten Mal mit von der Partie.



4. Runde: In allen Klassen alles drin
Schalksmühle, 01. September 2013: Diese Ergebnisse tragen Feuer in der 5. und letzte Runde: In der 4. Runde der 7. Volme-Open wurden am Sonntagvormittag die Entscheidungen vertagt. In allen Klassen sind die Entscheidungen offen. In der A-Klasse führt FM Heiko Kummerow nach seinem Sieg gegen Andreas Jagodzinsky wieder alleine mit 3,5 Zählern, René Kramps (Schnellremis gegen Maik Naundorf) hat aber nur einen halben Punkt Rückstand und in der letzten Runde Weiß gegen Kummerow. Ein echtes Endspiel um den Sieg in der Königsklasse.
Die B-Klasse sieht Dariusz Gorzinski mit 3,0 Zählern vorne, doch auch Ryszard Galicki (2,5, in der Schlussrunde gegen Gorzinski) und Tugay Evsan, der sich Gorzinski geschlagen geben musste und 2,5 Punkte hat, haben noch Chancen.
In der C-Klasse vergab Volker Margenberg den ersten Matchball (Niederlage gegen Goutsis) und liegt vor dem Finale mit 2,5 Zählern gleichauf mit Lukas von Bargen und Tim Riehl. In der D-Klasse führt Alex Browning mit 2,5 Zählern vor einem Quartett mit 2,0 Punkten (Yangibayev, Kernchen, Brandt, Nissen). Kurios: Das Toptrio vor der Runde ging komplett leer aus. Rustam Yangibayev gab zudem seine zweite Partie auf Zeit ab.
In der E-Klasse liegen drei Spieler gleichauf in Führung: Till Stoltmann ließ seinen Matchball gegen Henning von Bargen aus und von Bargen damit gleichziehen. Nach Buchholz-Wert hat die Führung indes Youngster Moritz Runte aus Hemer übernommen. Direkte Duelle gibt es hier in der letzten Runde nicht mehr, so dass vieles darauf hindeutet, dass hier die Buchholz-Wertung am Ende entscheiden dürfte. Die 4. Runde im Überblick:»mehr



3. Runde: Kramps schließt zu Kummerow auf
Schalksmühle, 31. August 2013: Am Samstagnachmittag lief die 3. Runde der 7. Volme-Open. Etwas länger als die E-Klasse (nächster Artikel) liefen die übrigen Gruppen. In der A-Klasse hat René Kramps durch seinen Sieg gegen Helmut Hermaneck zum führenden FM Heiko Kummerow (Remis gegen Maik Naundorf, Foto) aufgeschlossen, Naundorf weist selbst 2,0 Zähler auf. In der B-Klasse hat Tugay Evsan nach seinem Sieg alleinig die Führung übernommen, wird aber von seinem nächsten Gegner Dariusz Gorzinski und auch Marc Störing nach hartnäckig verfolgt.
In der C-Klasse liegt nach seinem Sieg im Topspiel gegen den jungen Sebastian Scholz nun der Wiehler Volker Margenheim alleine an der Spitze - auch deshalb, weil Tim Riehl nicht über ein Remis hinaus kam. Für den Mönchengladbach-Fan ein perfekter Nachmittag in Sachen Schach und Fußball. In der D-Klasse musste der führende Peter Kernchen gegen Oliver Brandt eine Niederlage einstecken - Kernchen, Brandt und Rustam Yangibayev liegen nun mit 2,0 Zählern gleichauf an der Spitze.
Die Ergebnisse der 3. Runde von der A- bis zur D-Klasse im Überblick:

A-Klasse
Maik Naundorf – FM Heiko Kummerow remis
René Kramps – Helmut Hermaneck 1:0
Dirk Norbert Jansen – Andreas Jagodzinsky remis

B-Klasse
Wolfram Tesche – Dariusz Gorzinski 0:1
Ryszard Galicki – Marc Störing 0:1
Alexander Pelt – Tugay Evsan 0:1

C-Klasse
Andreas Goutsis – Lukas von Bargen 0:1
Volker Margenberg – Sebastian Scholz 1:0
Wolfgang Deinert – Tim Riehl remis

D-Klasse
Alex Browning – Rustam Yangibayev 0:1
Peter Kernchen – Oliver Brandt 0:1
Christoph Nissen – Josef Horstmann 1:0




E-Klasse: Stoltmann führt nach drei Runden
Schalksmühle, 31. August 2013: In der E-Klasse ist DWZ-Favorit Till Roman Stoltmann aus Lüdenscheid weiter auf dem direkten Weg zum Open-Sieg. Auch gegen den vorher so starken Überraschungs-Youngster Moritz Runte (Foto) setzte sich Stoltmann in der 3. Runde durch und hat weiter ein weiße Weste. In der 4. Runde trifft er nun am Sonntagmorgen auf Henning von Bargen und hat Weiß. Alle Spiele der 3. Runde aus der E-Klasse in der Übersicht:

E-Klasse, 3. Runde: Till Roman Stoltmann – Moritz Runte 1:0; Henning von Bargen – Rebecca Browning 1:0; Artur Mai – Philipp Hahnel remis; David Pektopalyan – Lisa Heinrich 0:1
Ansetzungen 4. Runde: Till Roman Stoltmann – Henning von Bargen Moritz Runte – Lisa Heinrich Philipp Hahnel – Rebecca Browning Artur Mai – David Pektopalyan



2. Runde: Vier Spieler mit blütenweißer Weste
Schalksmühle, 31. August 2013: Kampfeslustig zeigten sich die Schachspieler am ersten Volme-Open-Vormittag. Die Nach der 2. Runde gibt es dabei nur noch vier Spieler, die eine blütenweiße Weste haben. In der Königsklasse A ist dies Fide-Meister Heiko Kummerow, der auch gegen Dirk Jansen die Oberhand behielt und damit einen halben Zähler Vorsprung vor dem Iserlohner Duo Naundorf/Kramps hat. In der B-Klasse führen Tugay Evsan und Ryszard Galicki, die im direkten Duell remisierten, das Klassement mit 1,5 Punkten an. In der C-Klasse haben mit Tim Riehl, Sebastian Scholz (einzige Siegpartie in Runde zwei) und Volker Margenberg drei Spieler 1,5 Zähler. Makellos ist die Bilanz von Lokalmatador Peter Kernchen in der D-Klasse nach dessen Sieg gegen den DWZ-stärkeren Josef Horstmann.
Das Malheur des Vormittags passierte auch in dieser Gruppe: Christoph Nissen verlor seine Partie gegen Rustam Yangibayev, weil sein Handy klingelte… Bleibt die E-Klasse: Hier sorgte Youngster Moritz Runte aus Hemer gegen Henning von Bargen für die zweite Überraschung und trifft nun im Topspiel der 3. Runde auf Till Roman Stoltmann, der das zweite Topspiel gegen Rebecca Browning für sich entschied. Alle Ergebnisse der Runde im Überblick:»mehr



A-Klasse: Hermaneck hält lange gut mit
Schalksmühle, 30. August 2013: Die A-Klasse wird vom Recklinghäuser Fide-Meister Heiko Kummerow angeführt. Der hatte es in der 1. Runde mit Helmut Hermaneck vom MSHS zu tun, der als Nummer sechs der Setzliste noch in die A-Klasse hineinrutschte. Die schnellste Partie war indes jene zwischen Maik Naundorf (KS Iserlohn) und Andreas Jagodzinsky (SV Hemer), die relativ schnell in einem Remis mündete. Dirk Jansen musste sich im Anschluss gegen den Breckerfelder in Diensten der KS Iserlohn, René Kramps, geschlagen geben. Wieder kein guter Volme-Open-Start für den NRW-Klassen-Akteur der SvG Plettenberg. Lange Zeit mehr als beachtlich hielt sich Helmut Hermaneck gegen Heiko Kummerow – im Endspiel dann setzte sich der Favorit aber doch durch. Die Spiele des Samstagvormittags: FM Heiko Kummerow – Dirk Norbert Jansen, Andreas Jagodzinsky – René Kramps, Helmut Hermaneck – Maik Naundorf



B-Klasse: Evsan, Galicki und Störing siegen
Schalksmühle, 30. August 2013: Eine echte MSHS-Gruppe ist die Gruppe bei der 7. Auflage der Volme-Open. Mit Wolfram Tesche, Tugay Evsan und dem topgesetzten Dariusz Gorzinski stellt der Ausrichter in dieser Gruppe gleich drei der sechs Spieler. In der ersten Runde kam es zu einem Vereinsduell. Dabei behielt Tugay Evsan mit Weiß gegen Wolfram Tesche die Oberhand. Dariusz Gorzinski hatte Pech: Erst stand er im Stau und verschenkte wertvolle Bedenkzeit, dann musste er sich mit Schwarz Marc Störing (SV Hemer) geschlagen geben. Auch die dritte Partie endete mit einer Überraschung. Ryszard Galicki, Altmeister der SG Lüdenscheid, gewann gegen den Volme-Open-Sieger von 2009, Alexander Pelt (SC Schifferstadt). So geht es am Samstag weiter: Dariusz Gorzinski – Alexander Pelt, Tugay Evsan – Ryszard Galicki, Marc Störing – Wolfram Tesche



C-Klasse: Margenberg bezwingt Deinert
Schalksmühle, 30. August 2013: Gleich drei Spieler von den Königsspringern Iserlohn finden sich in der C-Klasse wieder, trotzdem blieb den Waldstädtern am Auftaktabend der 7. Volme-Open ein voller Punkt verwehrt. Im Vereinsduell stand der topgesetzte Lukas von Bargen gegen Sebastian Scholz zwar lange vielversprechend, letztlich endete die Partie aber mit einem Remis. Der dritte Iserlohner, Andreas Goutsis, musste sich dem Hemeraner Tim Riehl geschlagen geben. Die längste Partie des Abends entschied Volker Margenberg vom SV Wiehl gegen den nach DWZ favorisierten Wolfgang Deinert (TuS Ende) für sich. Die Partie der 2. Runde am Samstag: Lukas von Bargen – Wolfgang Deinert, Tim Riehl – Volker Margenberg, Sebastian Scholz – Andreas Goutsis



D-Klasse: Yangibayev überschreitet die Zeit
Schalksmühle, 30. August 2013: In der D-Klasse führt Alex Browning vom MSHS die Setzliste an. Er eröffnete das Turnier bereits am Donnerstagabend mit seiner Partie gegen den Zweitplatzierten der Setzliste, Josef Horstmann (SV Kierspe), der am Freitagabend verhindert war. Die Partie endete mit einem Remis. Am Freitagabend legten das restliche Quartett nach – mit einer Überraschung: Oliver Brandt (SV Kierspe) behielt gegen den favorisierten Rustam Yangibayev (SV Hemer) die Oberhand – in guter Stellung überschritt der Hemeraner die Zeit. Die längere der beiden Partien des Abends entschied Peter Kernchen (MSHS) nach einem lange remislichen Endspiel gegen Christoph Nissen (KS Iserlohn für sich). So geht es am Samstag weiter: Rustam Yangibayev – Christoph Nissen; Josef Horstmann – Peter Kernchen; Oliver Brandt – Alex Browning



E-Klasse: Moritz Runte überrascht
Schalksmühle, 30. August 2013: Als erste Gruppe war die E-Klasse am ersten Abend der 7. Volme-Open beendet – auch wenn hier vier Partien stattfanden. Für eine Überraschung sorgte der DWZ-lose Hemeraner Moritz Runte mit seinem Sieg gegen Philipp Hahnel (MSHS). Ansonsten siegten die drei DWZ-Favoriten. Gruppenkopf Till Roman Stoltmann (SG Lüdenscheid) bezwang mit Weiß die junge Lisa Heinrich vom MSHS. David Pektopalyan, ebenfalls ein U10-Talent des MSHS, unterlag Henning von Bargen (KS Iserlohn). Rebecca Browning aus dem NRW-Jugendliga-Team des MSHS feierte mit Weiß einen Sieg gegen Artur Mai (SV Hemer) und trifft nun in der 2. Runde auf Till Stoltmann. Die weiteren Partien: Henning von Bargen – Moritz Runte; Philipp Hahnel – David Pektopalyan; Lisa Heinrich – Artur Mai



Volme-Open 2013 mit 32 Startern
Schalksmühle, 30. August 2013: Die 7. Auflage der Volme-Open läuft. Am Start sind in diesem Jahr im Feuerwehrgerätehaus 32 Teilnehmer. Angeführt wird das Feld vom Fide-Meister Heiko Kummerow aus Recklinghausen, der sich in der 1. Runde mit dem stärksten MSHS-Akteur des Turniers, Helmut Hermaneck, auseinandersetzen musste und am Ende gewann. Gespielt wird damit in fünf Gruppen, wobei die E-Klasse nach Schweizer-System ausgespielt wird. Eröffnet wurde das Turnier von Klaus-Peter Wiebusch, dem Vorsitzenden des Schalksmühler Gemeindesportverbandes. Die einzelnen Klassen in der Übersicht:

A-Klasse»PDF-Download
B-Klasse»PDF-Download
C-Klasse»PDF-Download
D-Klasse»PDF-Download
E-Klasse»PDF-Download




Volme-Open: Eine Spur gemütlicher
Schalksmühle, 29. August 2013: Am Freitagabend um 18 Uhr fällt der Startschuss zur 7. Auflage der Volme-Open in Schalksmühle. Das Schachturnier des MS Halver-Schalksmühle, das seinerzeit von SC 1959 Schalksmühle-Hülscheid ins Leben gerufen worden war, ist das größte mehrtägige Turnier in der Region im Jahreskalender. Obwohl sich die Open in den vergangenen Jahren einen guten Ruf erarbeitet haben, leiden sie in diesem Jahr unter dem Sommerferientermin und der Konkurrenz (Turniere in Dortmund und Möhnesee). So rechnen die Verantwortlichen diesmal nur mit rund 30 Teilnehmer. In Spitzenzeiten waren es mehr als 60 Starter.»mehr



7. Volme-Open: Hoffen auf Melde-Endspurt
Schalksmühle, 14. August 2013: Der MS Halver-Schalksmühle ist seinem „Stammtermin“ am letzten Wochenende im August treu geblieben: Vom 30. August bis zum 1. September findet die 7. Auflage der Volme-Open im Feuerwehrgerätehaus an der Volmestraße statt. Die Resonanz gut zweieinhalb Wochen vor dem Turnierstart ist aber noch nicht gut. 17 Meldungen liegen erst vor. Eine Zahl, die in diesem Jahr einigen unglücklichen Fügungen geschuldet ist. Erstmals findet das dreitägige Schachturnier komplett in den Sommerferien statt. Ein Handicap, das möglicherweise den einen oder anderen Teilnehmer kosten dürfte. Erstmals zudem findet parallel im Ortskern das Sommerfest der Gemeinde Schalksmühle nicht statt. Das dritte Handicap ist, dass sich das Turnier diesmal auch noch mit dem 39. Möhneseepokal überschneidet.»mehr



VJO: Gute Premiere an der Spormecke
Schalksmühle, 06. Juli 2013: Ein sehr positives Fazit zog der Fusionsverein Märkischer Springer Halver-Schalksmühle nach der 5. Auflage der Volme-Jugend-Open. Mit 86 Teilnehmern war das Turnier noch deutlich besser besetzt als noch vor zwei Wochen befürchtet worden war. Auch wenn die 100-Teilnehmer-Marke diesmal nicht geknackt wurde, war das Turnier für die Beteiligten eine runde Sache. „Die Resonanz war sehr positiv“, stellte Heiko Kölz, in der Schachjugend NRW Referent für den Jugend-Grand-Prix, zufrieden fest. Der Umzug vom Foyer der Grundschule Spormecke in die benachbarte Sporthalle war dabei auch positiv zu bewerten. Der getrennte Cafeteria-Bereich kam gut an, in der Halle war viel Platz, die übrige Anlage an der Spormecke bietet sich ohnehin für Turnierveranstaltungen sehr gut an. Durch den NRW-Jugend-Grand-Prix waren auch wieder zahlreiche Gäste aus ganz NRW dabei, was das Turnier aufwertete. Umso bedauerlicher finden es die MSHS-Verantwortlichen, dass der Jugend-Granz-Prix in der neuen Spielzeit nicht fortgesetzt werden soll. Der besondere Dank des MSHS geht an die Schachzeitung und die Sparkasse Lüdenscheid, die mit ihrer Unterstützung das Turnier in dieser Form erst möglich machten. Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde und einen Pokal oder Sachpreis.



VJO: Sonderpreis für SvG Plettenberg
Schalksmühle, 06. Juli 2013: Mit 86 Teilnehmern war die 5. Auflage der 5. Volme-Jugend-Open sehr ordentlich besetzt. Die größte auswärtige Teilnehmergruppe stellte der Bezirks-Nachbar SvG Plettenberg. Dier Vier-Täler-Städter waren mit 14 Jungen und Mädchen stark vertreten und erhielten dafür den Sonderpreis für die teilnehmerstärkste Gruppe. Der Sonderpreis für den jüngsten Teilnehmer sollte eigentlich an den sechsjährigen Anton Lupor gehen – der war indes bei der Siegerehrung bereits abgereist, so ging der Preis an den zweitjüngsten Spieler, Leonard Kölz (ebenfalls sechs Jahre alt). Insgesamt waren drei Aktive des Jahrgangs 2006 am Start. Der Sonderpreis für die weiteste Anreise ging an die Gruppe des SK Blauer Springer Paderborn (135 Kilometer für eine Strecke). Das Team aus Ostwestfalen erhielt dafür ein Gesellschaftsspiel für die Klubabende.



VJO (U18): Entscheidung im Blitzstechen
Schalksmühle, 06. Juli 2013: Frederik Eigemann von der SG Porz gewann die U18-Klasse bei den 5. Volme-Jugend-Open erst im Blitzstechen. Nach den sieben Runden nach Schweizer-System lagen Eigemann und der Lüdenscheider Valerian Giraud (SG Bochum 31), die nur im direkten Duell bei einem Remis Federn ließen, sowohl nach Punkten (6,5) als auch in der Buchholz-Wertung und der Sonneborn-Berger-Wertung gleichauf. Auch im Blitzstechen endeten die ersten beiden Partien mit einem Remis – in der 3. Blitzpartie erhielt Giraud Weiß und weniger Bedenkzeit und musste gewinnen. Die Partie aber endete erneut Remis, was Eigemann zum Klassensieg reichte. Den dritten Treppchenplatz belegte Robin Becker (SV Meschede), der Lüdenscheider Janik Arens wurde Fünfter. Zehn Teilnehmer spielten in der U18 mit. Der Pokal für das beste Mädchen ging an Natawan Gadschisade von der SG Porz).



VJO (U16): Dröttboom gewinnt kleinste Klasse
Schalksmühle, 06. Juli 2013: Mit nur fünf Akteuren war die U16-Klasse bei den 5. Volme-Jugend-Open die am schwächsten besetzte, so dass die U16-Youngster ein gemeinsames Turnier mit getrennter Wertung mit der U18 spielten. Der DWZ-Favorit Tobias Dröttboom (KS Iserlohn) lag nach den sieben Runden nach Punkten (4,0) gleichauf mit Jan Wastian (SF Brackel) und Patrick Millack (SV Meschede). Die Buchholz-Wertung gab den Ausschlag zugunsten von Dröttboom, der einen halben Punkt mehr als Wastian und neun Punkte mehr als Millack aufwies. Der Plettenberger Lukas Junior, Fünfter der Setzliste, spielte gut mit und wurde Klassenvierter.



VJO (U14): Dreifach-Triumph für die SG Porz
Schalksmühle, 06. Juli 2013: Einen Dreifachsieg der SG Porz gab es in der U14-Klasse der 5. Volme-Jugend-Open an der Spormecke. Tobias Niesel siegte vor David Ramien und Jan Markus. Niesel und Ramien machten dabei nur im direkten Duell remis und gewannen ansonsten sechs Partien. Am Ende entschied die Buchholz-Wertung mit einem Punkt Unterschied für Niesel – der Topgesetzte hatte gegen die etwas erfolgreicheren Gegner gespielt und hatte deshalb vor Ramien die Nase vorn. Ein sehr gutes Turnier spielten der Plettenberger Luca Ackerschott auf Rang vier und Florian Schulte von den SF Neuenrade auf Rang fünf. Etwas unter Wert wurde der drittgesetzte Eric Wortmann aus Plettenberg Siebter. Bester U14-Akteur des MSHS war Tom Sailer auf Rang neun, der gegen Turniersieger Niesel ein gutes Spiel machte, sich am Ende aber doch geschlagen geben musste. Die weiteren MSHS-Platzierungen: 11. Daniel Schriever, 12. Robert Leonidas, 14. Lutz Kaltenborn, 16. Michael Schulte-Urban. Der Mädchenpokal in der 17-Teilnehmer-Klasse ging an Lena Cwiklinski aus Plettenberg.



VJO (U12): Sebastian Scholz lachender Dritter
Schalksmühle, 06. Juli 2013: Die U12-Klasse war die Klasse mit den besten Chancen für die Gastgeber bei den 5. Volme-Jugend-Open. Und der Klassensieg war möglich, doch am Ende war Sebastian Scholz aus Menden der lachende Dritte: In der Schlussrunde zog der Akteur der KS Iserlohn am führenden Niklas Kölz vorbei, der im Vereinsduell gegen Alex Browning seine einzige Niederlage im Turnierverlauf hinnehmen musste. Scholz gewann sechsmal, unterlag nur gegen Kölz. Niklas Kölz hatte gegen Lisa-Marie Möller aus Paderborn – sie gewann als Turniervierte den Mädchenpreis – remis gemacht und fünfmal gewonnen. Bis zur letzten Runde. Alex Browning schob sich durch den Sieg – punktgleich mit Kölz – auf Rang drei vor. Browning hatte gegen Folko Fischer in der Runde eins völlig überraschend verloren, gab danach aber nur noch gegen Lisa-Marie-Möller einen halben Punkt ab. Mit 21 Aktiven war die U12-Klasse gut besetzt. Silas Hardt (MSHS, 6.) und Justin Quirin (MSHS, 9.) schafften den Sprung in die Top 10. Bester Plettenberger war Ruven Müller Gil auf Rang 14. Die weiteren MSHS-Platzierungen: 15. Rebecca Browning, 16. Lisa Heinrich, 17. Maximilian Mattner, 19. Philipp Krause, 20. Jacqueline Heße.



VJO (U10): Der Sieger kommt aus Paderborn
Schalksmühle, 06. Juli 2013: Die Gäste gaben bei den 5. Volme-Jugend-Open in der U10-Klasse den Ton an. Den Sieger feierte nach fünf Siegen und zwei Remispartien Noah Stirnberg vom SK Blauer Springer Paderborn. In der Schlussrunde hätte Florian Biermann vom TuS Ende noch zu Stirnberg aufschließen können, denn der Paderborner gab gegen den topgesetzten Lennert Zyla (SG Porz, 6.) einen halben Punkt ab. Doch Florian Biermann machte gegen seinen Bruder Lenhard Biermann ebenfalls remis – sein dritten Remis im Turnierverlauf, so wurde er ungeschlagen Zweiter, gefolgt von Sofian Righi (Düsseldorf) und Lenhard Biermann. Mareike Wastian belegte als bestes Mädchen der Klasse den fünften Platz und wurde dafür mit einem Pokal belohnt. Der heimische U10-Nachwuchs kam nicht in die Top 10. Yusuf Gökalp war als 15. der beste MSHS-Akteur, gefolgt von David Pektopalyan (16.), Davin Klar (17.), Linus van Asch (18.), Keno Spelsberg (20.), Nils Tiemann (21.) und Francesco Zandomeneghi (22.). Bester Plettenberger unter 25 Teilnehmern war Ratho Raths auf Rang 19.



VJO (U8): Gallasch vor Jahrke
Schalksmühle, 06. Juli 2013: Die U8-Klasse der jüngsten Schachspieler bei den 5. Volme-Jugend-Open spielte mit acht Aktiven ein Rundenturnier und zeigte dabei auch schon sehr beachtliche Leistungen. Dabei setzte sich der DWZ-lose Jonas Gallasch von der SG Porz mit 6,0 Punkten vor dem punktgleichen Jonas Jahrke (Rochade Steele/Kray) durch. Die Sonneborn-Berger-Wertung gab den Ausschlag zugunsten von Gallasch, der das direkte Duell gegen Jahrke gewonnen hatte. Rang drei belegte mit Andreas-Christian Nanu ein weiterer Spieler der SG Porz. Der Mädchenpokal ging an Luisa Bashylina aus Solingen (4.). Sein erstes Turnier spielte Leonard Kölz und holte dabei einen Sieg und ein Remis. Das reichte zum siebten Platz. Nicole Bouaraba von der SvG Plettenberg belegte den achten Platz.



VJO: Bisher 63 Anmeldungen
Schalksmühle, 03. Juli 2013: Die Pokale stehen bereit und warten auf ihre Abnehmer: Am Samstag ab 11 Uhr steht die Halle an der Schalksmühler Spormecke ganz im Zeichen des Schachsports. Der Fusionsverein Märkischer Springer Halver-Schalksmühle bittet zur fünften Auflage der Volme-Jugend-Open. Nach anfänglich etwas schleppendem Meldeverlauf lagen dem Veranstalter bis Mittwochabend 63 Meldungen vor. Ein attraktives Turnier ist damit garantiert.»mehr



5. Auflage der Volme-Jugend-Open am 6. Juli
Schalksmühle, 19. Juni 2013: Die 5. Auflage der Volme-Jugend-Open steht ins Haus. Zum zweiten Mal zählt das Turnier in der Volmegemeinde Schalksmühle zur Grand-Serie der Schachjugend NRW. Und eine Premiere steht auch noch an: Erstmals richtet der neue Fusionsverein Märkischer Springer Halver-Schalksmühle das Turnier aus und führt damit fort, was unter der Flagge des SC 1959 Schalksmühle-Halver erfolgreich begonnen wurde. Gespielt wird am Samstag, 6. Juli, an der Spormecke.

Die Ausschreibung: »PDF-Download»mehr